Für die meisten Prominenten stehen sie mittlerweile an der Tagesordnung - Selfies! Kim Kardashian (34) gilt als die weltweite Selfie-Ikone, immerhin postet sie oft mehrere an einem Tag. Wichtig dabei ist vor allem eines: das Duckface. Doch offensichtlich sind nicht alle Promis von diesem Selbstdarsteller-Trend angetan. Im Interview hat Sarah Kuttner (36) nun darüber gesprochen, warum so etwas für sie nicht infrage kommt.

Sarah Kuttner
WENN
Sarah Kuttner

"Im Grunde wird da nur auf Kommentare wie 'Oh, Du bist sooo schön!' gewartet. Von mir gibt es auch kaum Selfies" erklärt Sarah Kuttner im Gespräch mit quotenmeter.de. "Keine klassischen Beauty-Selfies. Die wirken immer so offensichtlich eitel. Ein gutes und hübsches Selfie ist für mich immer eine Bitte nach Komplimenten und somit ein Zeichen von Unsicherheit. So will ich mich nicht präsentieren. Ich bin quasi zu eitel für diese Art Eitelkeit." Kim Kardashian dürfte von solch einer Einstellung wohl kaum etwas halten. Ohne ihre berühmten Selfies wäre ihre Instagram-Seite vermutlich leer.

Instagram/ Kim Kardashian
Sarah Kuttner
Patrick Hoffmann / WENN
Sarah Kuttner