Ab 7. Mai 2015 läuft der Film "Die abhandene Welt" in den Kinos. In diesem gibt Schauspieler Robert Seeliger (48) sein Comeback auf die große Leinwand, denn im Jahr 2012 hatte er einen furchtbaren Trampolinunfall, nachdem einige Zeit lang nicht ganz sicher war, ober er je wieder wird laufen können. Sein Sohn, dessen Mutter die Mimin Natalia Wörner (47) ist, war bei dem Unfall mit dabei, gegenüber Promiflash offenbart Robert nun, wie furchtbar das Ganze für den Kleinen gewesen ist.

Natalia Wörner und Robert Seeliger
AEDT/WENN.com
Natalia Wörner und Robert Seeliger

"Er hatte ziemliche Angst um mich. Keiner will seinen Vater verletzt sehen. Bevor ich ins Krankenhaus gegangen bin, hatte ich ein ausführliches Gespräch mit ihm und habe ihm versprochen wieder gesund nach Hause zu kommen", erzählt Robert und erläutert nebenbei, dass er für seinen Sohn nur ein Jahr später schon wieder auf das Trampolin gestiegen ist und einen Salto gemacht habe, aus gutem Grunde: "Damit er versteht, dass das Leben weitergeht und wir nicht immer in Angst leben können."

Robert Seeliger
Ralf Juergens/Getty Images
Robert Seeliger

Mittlerweile ist Robert wieder fit und hat auch keine Schäden von dem Unfall zurückbehalten. Allgemein ist er etwas vorsichtiger geworden, schränkt sich aber in Sachen Sport nicht wirklich ein. Doch als sein Arzt ihm damals die freudige Nachricht überbrachte, dass er wieder laufen können wird, war er natürlich einfach überglücklich. "Es hat sich angefühlt, als hätte ich ein zweites Leben geschenkt bekommen."

Ralf Juergens/Getty Images