Seit die Gesangslegende Joni Mitchell (71) am 31. März bewusstlos in ihrem Haus gefunden und auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht wurde, kursierten die unterschiedlichsten Meldungen bezüglich ihres Zustands. Nachdem es ihr zunächst eigentlich besser ging, hieß es plötzlich, die Sängerin sei ins Koma gefallen. Eine Schlagzeile, die von Jonis Sprecher jedoch schnell dementiert wurde. Klar war bislang nur, dass die Musikerin das Krankenhaus noch nicht wieder verlassen hatte. Jetzt scheint tatsächlich bekannt zu sein, was eigentlich wirklich mit Joni Mitchell los ist - Joni leidet an einem Hirnaneurysma.

Joni Mitchell
Getty Images
Joni Mitchell

Von dieser Diagnose erfuhr nun Billboard. Eine Quelle verriet, dass der Zustand der 71-Jährigen sehr ernst sei. Allerdings scheint er nicht mehr so kritisch zu sein, dass Joni Mitchell weiter akut im Krankenhaus behandelt werden muss. Nachdem schon vor einer Weile das Gerücht die Runde machte, dass die Musikerin bald nach Hause kommen werde, ist jetzt aber auch klar, dass dies nicht der Fall ist. Stattdessen wurde Joni nun in eine Rehabilitationsklinik verlegt.

Joni Mitchell
Frederick M. Brown / Getty
Joni Mitchell

Wie gut oder schlecht es Joni Mitchell tatsächlich geht, wurde nicht preisgegeben. Anscheinend hat sie aber gewisse Defizite zurückbehalten, die nun weiterer Behandlung bedürfen.

Joni Mitchell
WENN
Joni Mitchell