Alkoholfahrt, Vergewaltigung, ausgelassene Partynächte: In den letzten Jahren häuften sich die negativen Schlagzeilen um den US-amerikanischen Sänger Sean Kingston (25), jetzt muss er sich erneut vor Gericht verantworten. Nach einer angeblichen Schlägerei wurde der Künstler vom Opfer verklagt.

Sean Kingston
Joseph Marzullo/WENN.com
Sean Kingston

Aktuell steht es nicht gerade gut um Sean Kingston: Wie das Magazin TMZ berichtete, habe er eine Klage wegen Körperverletzung erhalten. Der Sänger wird beschuldigt, 2013 an einer Auseinandersetzung in einem Sportstudio beteiligt gewesen zu sein. So habe sein Bodyguard Adrian Pascasio während eines freien Basketball-Spiels die Fassung verloren und einem Mitspieler brutal das Gesicht zertrümmert. Das Opfer Allen Assil verriet jetzt, dass seine Angreifer bereits vor der Tat "übermäßig aggressiv und in einer einschüchternden Art und Weise" gespielt hätten. Nachdem er seine Gegner auf die harte Spielweise angesprochen hatte, traf ihn ein heftiger Schlag ins Gesicht. Die Folge: Zwei gebrochene Knochen.

Sean Kingston
WENN
Sean Kingston

Kurioserweise weist das Management des Künstlers alle Vorwürfe zurück, streitet sogar ab, dass Pascasio jemals für Sean Kingston gearbeitet hat. Inwiefern sich der RnB-Star für die Tat verantworten muss, ist aktuell unklar.

Sean Kingston
WENN
Sean Kingston