Das erste Mal nach elf Jahren musste er einstecken! Im Kampf gegen Tyson Fury erfuhr Boxer Wladimir Klitschko (39) Ende November seine bitterste Niederlange in seiner Boxkarriere. Nun gibt es aber eine Überraschung. Denn er richtet eine Massage an alle Boxfans.

Wladimir Klitschko und Tyson Fury
Patrick Hoffmann/WENN.com
Wladimir Klitschko und Tyson Fury

"Ich habe ein vorweihnachtliches Geschenk für Tyson Fury und für alle Boxfans auf der ganzen Welt. Ich nutze die vertragliche Option eine Revanche gegen Fury zu bekommen. Man kann also sagen, der Kampf für 2016 befindet sich in den Vorbereitungen", so Klitschko auf seinem Instagram-Account. Da kann jemand seine schlechte Leistung nicht auf sich sitzen lassen. Mit der Niederlage des Kampfes verlor Klitschko auch seine WM-Gürtel der WBO, WBA und IBBF.

Wladimir Klitschko und Tyson Fury bei ihrem Kampf am 28. November 2015
Patrik Stollarz / Getty
Wladimir Klitschko und Tyson Fury bei ihrem Kampf am 28. November 2015

Mit der Revanche hat er die Möglichkeit sich diese zurückzuholen. Kurz nach dem Kampf war der Ukrainer sichtlich enttäuscht über die Niederlage. Während des Boxkampfes wurde er sogar von seiner Verlobten Hayden Panettiere (26) angefeuert, die einige Zeit vorher noch in Therapie war.

Wladimir Klitschko
Patrik Stollarz / Getty
Wladimir Klitschko