Schrille Kandidaten sind die Zuschauer von DSDS in der 13. Staffel ja bereits gewohnt, animalische Gesangstalente gab es bisher aber noch nicht. Doch in der aktuellen Folge durfte sich das Publikum jetzt auch über eine einzigartige Performance einer waschechten Miezekatze freuen: Denn Kandidatin Grandmouse Flausch fuhr für die Jury extra ihre Krallen aus.

RTL / Ralf Jürgens

In Begleitung mit ihrer haarigen Begleiterin Mindy trat Grandmouse Flausch mit Schnurrhaaren, Krallen und Katzenohren vor die Jury. "Wärst du auch im richtigen Leben lieber eine Katze?", fragt Dieter Bohlen (61) von dem außergewöhnlichen Outfit sichtlich fasziniert. "Ich glaube, ja", gibt Grandmouse Flausch ungeniert zu. Daraufhin schmettert die tierische Kandidatin gemeinsam mit ihrer Handpuppe das Katzen-Duett "Duetto buffo di due gatti".

RTL / Ralf Jürgens

Dieter Bohlen fällt angesichts des Katzenjammers ein ungewohnt mildes Urteil: "Entertainment-mäßig fand ich es ok. Gibt ja auch Duette mit Klorollen. Aber eine riesen Sängerin bist du nicht", begründet er das Aus der Kandidatin liebevoll. Und obwohl die Berlinerin ohne gelben Zettel das Casting verlässt, kann sie somit zumindest behaupten, den Poptitan zum Schnurren gebracht zu haben.

RTL / Ralf Jürgens

Alle Infos zu 'Deutschland sucht den Superstar' im Special bei RTL.de.