Anne Hathaway (33), Gwyneth Paltrow (43), Julianne Moore (55) und Halle Berry (49): Sie alle haben es getan - sie haben bei ihrer Dankesrede bei den Oscars geheult wie ein Schlosshund. Doch jetzt werden den Zuschauern solche emotionalen Momente der Stars verwehrt: Die Academy verkürzt ab sofort zu lange Reden!

Julianne Moore
WENN
Julianne Moore

Der Mama, dem Papa, dem Ehegatten oder den Kindern mit verheulter Stimme die Liebe gestehen, gehört bald der Vergangenheit an, wie Bild berichtet: Jedem Gewinner der Oscar-Statue werden von nun an nur noch 45 Sekunden Rede gewährt, bei der er sich auf eine einzige Botschaft konzentrieren und nicht nur Name hinter Name aufreihen soll.

Gwyneth Paltrow
TIMOTHY A. CLARY/ Getty Images
Gwyneth Paltrow

Doch ganz gehen die Liebsten der Gewinner nicht unter: Im Vorfeld müssen die Nominierten des begehrtesten Filmpreises einige Namen einreichen, die dann während ihrer kurzen Reden auf einem Bildschirm erscheinen. Emotionale und spontane Ausbrüche bei den Oscars gehören also demnächst der Vergangenheit an. Einen Vorteil hat diese Regelung aber: Unter Aufregung vergessen, einem wichtigen Menschen zu danken, kann jetzt nicht mehr vorkommen.

Anne Hathaway
ROBYN BECK/ Getty Images
Anne Hathaway