Wenn Geld keine Rolle spielt, sind der Fantasie offenbar keine Grenzen gesetzt. Das trifft wohl auch auf Designerin Diane von Fürstenberg zu - die ließ nämlich vor lauter Kummer ihren toten Hund klonen.

ActionPress

Ihr Jack-Russell-Terrier Shannon war für die berühmte Modedesignerin alles - bis ihr liebstes Haustier verstarb. Aus purem Kummer und Verzweiflung überlegte sich Diane von Fürstenberg, wie sie diesen schlimmen Verlust kompensieren kann - und ließ ihren Hund einfach klonen. Eine koreanische Biotechnologie-Firma pflanzte das Erbmaterial einer Hündin ein, die quasi als "Leihmutter" fungierte. Das Ergebnis: gleich zwei neue Welpen für die Mode-Ikone. Diese Prozedur ließ sich von Fürstenberg laut der Bild übrigens auch einiges kosten: 90.000 Euro legte die Belgierin angeblich dafür auf den Tisch!

Diane von Furstenberg
ActionPress
Diane von Furstenberg

Ob sie mit ihren beiden Klon-Hunden wirklich glücklich wird, bleibt abzuwarten. Tierschützer warnen massiv davor, Lebewesen zu duplizieren, da die "Kopien" häufig keine lange Lebensdauer zu erwarten haben und in vielen Fällen an Krankheiten leiden.

Instagram / --