Als im Januar dieses Jahres die Nominierten für die Oscar-Verleihung bekanntgegeben wurden und herauskam, dass wieder einmal nur weiße Schauspieler für den bedeutungsvollen Filmpreis in Frage kamen, gingen viele schwarze Schauspieler auf die Barrikaden und boykottierten die Veranstaltung. Daraufhin versprach die Academy, sich mit dem Rassismus-Vorwurf auseinanderzusetzen und zu reagieren. Das Versprechen wurde nun in die Tat umgesetzt.

Ice Cube
Patrick Hoffmann/WENN.com
Ice Cube

Wie The Verge berichtet, hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die über die Vergabe der Oscars entscheidet, 683 neue Mitglieder einberufen, von denen eine Großzahl afroamerikanische Wurzeln hat. Damit setzt man sich bei den Verantwortlichen jetzt also entschieden den Anfeindungen zur Wehr. Die Academy-Präsidentin Cheryl Boone Isaacs erklärte zu dieser Entscheidung: "Wir laden die wachsende kreative Gemeinschaft dazu ein, die Türen weiter zu öffnen und Möglichkeiten für jeden zu schaffen, der in dieser unglaublichen und fantastischen Industrie arbeitet."

Mary J. Blige
Brian To/WENN.com
Mary J. Blige

Zu den neuen Mitgliedern zählen unter anderem Ice Cube (47), Mary J. Blige (45), Will.i.am (41) und Idris Elba (43). Ob die Stars, die die Oscars 2016 gemieden haben nach dieser Entscheidung im Jahr 2017 wieder zu dem wichtigen Film-Event erscheinen, wird sich zeigen.

Leonardo DiCaprio
Jason Merritt/Getty Images
Leonardo DiCaprio

Einen ganz besonderen Moment hatte Leonardo DiCaprio (41) bei den Oscars 2016 - er bekam endlich seinen ersten Goldjungen. Im Video am Ende des Artikels erfahrt ihr mehr dazu.