Konkurrenz für die DFB-Elf beim Viertelfinale gegen Italien: Obwohl die Jungs von Jogi Löw bei dem Ausnahme-Match eine exzellente Performance lieferten und Jonas Hector (26) sein Team beim letzten Elfmeter-Schuss ins Halbfinale der EM 2016 beförderte, zog vor allem ein Herr am Rande des Rasens die weibliche Aufmerksamkeit auf sich. Yann-Benjamin Kugel versorgte die Truppe am Ende des Spiels mit Powerriegeln, um sie noch einmal richtig fit zu kriegen und dadurch bekam der Hottie nun den Beinamen "Powerriegel-Boy". Was Yann von diesem Spitznamen hält, verriet er nun exklusiv gegenüber Promiflash.

Fitness-Trainer Yann-Benjamin Kugel beim Fußballspiel Eintracht Frankfurt vs 1. FC Köln 2015
Oliver Kremer at Pixolli Studios / Getty Images
Fitness-Trainer Yann-Benjamin Kugel beim Fußballspiel Eintracht Frankfurt vs 1. FC Köln 2015

"Hallo liebe Promiflash-Redaktion, vielen Dank für diesen eindeutig zweideutigen Spitznamen. Ich hoffe, er spricht sich nicht allzu schnell in meinem Freundeskreis rum", formuliert der Muskelmann in seinem Statement. Scheint, als würde der Fitness-Fan den Hype um sein Äußeres und den Spitznamen mit der nötigen Portion Humor nehmen. Er ist ein Sportsmann durch und durch, unterstützt seine Jungs nicht nur als Fitness-Coach und rief in seinem Statement darüber hinaus noch auf: "Weiter Daumen drücken!"

Yann-Benjamin Kugel, Trainer der deutschen National-Elf
Public Address / ActionPress
Yann-Benjamin Kugel, Trainer der deutschen National-Elf

Bei so viel Support kann die Deutsche Fußballnationalmannschaft am Donnerstag im Halbfinale gegen Frankreich nur gewinnen. Hier könnt ihr euch Hottie-Yann, der unter dem Namen yannbenjaminkugel auch einen eigenen Instagram-Channel pflegt, im Clip selbst noch einmal anschauen.

Yann-Benjamin Kugel und Philipp Lahm beim Training
Eibner-Pressefoto Ug & Co. Kg/ActionPress
Yann-Benjamin Kugel und Philipp Lahm beim Training