Die Olympischen Spiele in Rio sind erst drei Tage alt, doch das Tennis-Erstrunden-Match zwischen dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic (29) und Juan Martin del Potro gehört schon jetzt zu den emotionalen Highlights dieser Olympiade. In einem hochdramatischen Spiel setzte sich der Argentinier mit 7:6 und 7:6 durch. Doch dazu wäre es beinahe nicht gekommen.

Juan Martin del Potro
Clive Brunskill / Staff (Getty)
Juan Martin del Potro

Denn: Am Vormittag vor dem Spiel steckte er noch 40 Minuten lang im Fahrstuhl des Olympischen Dorfes fest! Nicht die optimale Vorbereitung auf so eine wichtige Begegnung. Was sich dann auf dem Platz abspielte, war ganz großes Tennis, mit einem emotionalen Ende. Nach dem verwandelten Matchball folgte eine minutenlange Umarmung der beiden Kontrahenten. Der Djoker verließ schließlich unter Tränen den Platz.

Tennis-Star Juan Martin del Potro
Clive Brunskill / Staff (Getty)
Tennis-Star Juan Martin del Potro

Novak Djokovic hat in seiner Karriere alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt – außer Olympisches Gold. 2008 in Peking reichte es zu Bronze, vier Jahre später in London scheiterte er im Spiel um Bronze ebenfalls an del Potro, der seine Goldträume diesmal in der ersten Runde begrub. Er legt jetzt sein Augenmerk auf die Doppel-Konkurrenz, bei der er mit Partner Nenad Zimonjic in der 2. Runde steht.

Tennis-Star Novak Djokovic
Clive Brunskill / Staff (Getty)
Tennis-Star Novak Djokovic

Für del Potro ist dieses Spiel dagegen die Krönung seines langen Weges zurück in die Weltspitze. Im Januar 2010 stand er auf dem 4. Platz der Weltrangliste. Es folgte eine nicht enden wollende Verletzungsserie. Erst im Februar war er nach zwei Jahren Pause auf die ATP-Tour zurückgekehrt, hat sich inzwischen auf Platz 141 zurückgekämpft.

Juan Martin del Potro
Cameron Spencer / Staff (Getty)
Juan Martin del Potro

Welche deutschen Olympionikinnen im Marathon um die Goldmedaille kämpfen, das könnt ihr euch hier anschauen: