Nanu, bereut die erfolgreiche Sängerin Adele (28) jetzt etwa, mit dem Rauchen aufgehört zu haben? Sie findet nämlich, dass sie jetzt nicht mehr so gut singen kann wie mit Unterstützung des Nikotins.

Adele in einem Havard-Sweatshirt
Instagram/adele
Adele in einem Havard-Sweatshirt

"Die Menschen mit den besten Stimmen rauchen immer. Ich habe mit dem Rauchen aufgehört und ich bin mir sicher, dass es meine Stimme geschwächt hat", erzählt sie in der kanadischen Show etalk. Seit fünf Jahren hat die "Hello"-Sängerin die ungesunde Angewohnheit abgelegt und damit angeblich ihre Stimme in Mitleidenschaft gezogen. Vor allem die Zusammenarbeit mit Bruno Mars (30) habe ihr gezeigt, wie sehr sie die Zigaretten vermisst. "Bruno raucht wie ein alte Frau", scherzt die Blondine über den Kettenraucher. Aber es ist nicht alles schlecht an der gesunden Lebensweise: "Meine Finger sind nicht mehr orange."

Adele traurig bei einem Konzert
Instagram/adele
Adele traurig bei einem Konzert

Momentan ist Adele auf Welttournee und singt jeden Abend vor Tausenden von Fans. Das belastet ihre Stimme sehr. Doch laut Bekannten des Megastars hat sie bald Zeit, sich zu erholen. Die Britin plant wohl eine mehrjährige Pause. Da kann sie, wenn nötig, ja auch ihrer Stimme wieder etwas Stärke verleihen.

Adele bei der Oscar-Verleihung 2013
Jason Merritt/Getty Images
Adele bei der Oscar-Verleihung 2013

Wie ungewöhnlich Adele sich jetzt ihren Fans zeigte, seht ihr hier: