"Willkommen bei den Hartmanns". So heißt der neue Kinofilm mit Elyas M'Barek (34). Es geht um eine Familie, die einen Flüchtling in ihrem Haus aufnimmt. Die Komödie fährt außerdem mit einer deutschen Starbesetzung, bestehend aus Heiner Lauterbach (63), Florian David Fitz (41) und Palina Rojinski (31), auf. Elyas selbst spielt einen Arzt, der sich aufgrund seines nicht-westeuropäischen Aussehens, von seinem Vorgesetzten immer wieder dumme Sprüche anhören muss. Doch wie sieht das eigentlich im echten Leben aus? Jetzt erzählte Elyas M'Barek, ob er mit solchen Sprüchen auch privat konfrontiert wird!

Der Kinofilm verarbeitet das Thema Flüchtlingskrise mit einem humoristischen Ansatz. Auf der Straße haben jedoch viele Menschen mit fremdländischem Aussehen mit Anfeindungen zu kämpfen. Auch Schauspiel-Star Elyas M'Barek ist das nicht unbekannt. Er befindet sich mittlerweile jedoch in einer glücklichen Lage, wie er nun gegenüber Bild erzählte: "Mir passiert das eher selten, weil ich inzwischen eine gewisse Prominenz habe und die meisten Leute freundlicher reagieren, als ich es vielleicht erwartet hätte." Damit scheint es bizarrerweise auch in diesem Bereich einen Promibonus zu geben

Trotz seiner eigenen Situation, ist er sich dennoch bewusst, dass es nicht allen so geht: "Aber ich bin mir sicher, dass ganz viele Leute mit ähnlichem Aussehen wie ich oder einem ebenso fremd klingenden Namen keine Vorteile genießen, sondern eher Vorurteilen ausgesetzt werden."

Vielleicht liegt es aber auch zusätzlich an Elyas' toller Ausstrahlung, dass ihm die Menschen so wohlgesonnen sind. Im Video erfahrt ihr, welche Schauspielkollegin total für den 34-Jährigen schwärmt!

Helene Fischer und Florian Silbereisen in der TV-Show "Das Adventsfest der 100.000 Lichter", 2016
Getty Images
Helene Fischer und Florian Silbereisen in der TV-Show "Das Adventsfest der 100.000 Lichter", 2016
Jella Haase und Elyas M'Barek bei der Fack ju Göthe 3"-Premiere, 2017
Getty Images
Jella Haase und Elyas M'Barek bei der Fack ju Göthe 3"-Premiere, 2017
Palina Rojinski und Nikeata Thompson beim "Magnum House of Play"-Event in Berlin
Getty Images
Palina Rojinski und Nikeata Thompson beim "Magnum House of Play"-Event in Berlin
Tolle Ausstrahlung oder Promibonus: Warum wird Elyas M'Barek kaum noch fremdenfeindlich angegangen?1138 Stimmen
500
Es liegt ganz klar daran, dass er ein Promi ist.
197
Er ist so sympathisch, dass er auch als Nicht-Promi normal behandelt werden würde.
441
Es ist eine Kombination aus beiden Punkten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de