Der Tod von Musik-Legende Leonard Cohen (✝82) versetzte die Welt in dieser Woche in tiefe Trauer. Auf seiner offiziellen Facebook-Seite wurde das Ableben des Künstlers verkündet, doch nicht dessen Ursache. Bis jetzt!

Leonard Cohen, Prinz Felipe von Spanien und Prinzessin Letizia von Spanien 2011
Carlos Alvarez / Getty Images
Leonard Cohen, Prinz Felipe von Spanien und Prinzessin Letizia von Spanien 2011

"Hallelujah", "Dance Me to the End of Love", "So Long Marianne" – diese und andere Welthits des Folk-Rockers Leonard Cohen haben die Musiklandschaft in den letzten 50 Jahren nachhaltig verändert. Sänger und Bands wie Nirvana, Sting, Tori Amos (53) oder Bono (56) bezeichneten Leonard als großen Einfluss. Ein kleiner Trost für seine Anhänger war bisher die Nachricht, der Musiker sei einfach in seinem Haus in Los Angeles eingeschlafen. Doch neue Details zum Tod der Musiklegende schockieren jetzt die Öffentlichkeit: Leonard starb an den Folgen eines Sturzes! Der Manager des Künstlers, Robert B. Kory, verriet dem New Yorker: "Leonard Cohen starb im Schlaf, nachdem er in der Nacht des 7. Novembers stürzte." Kory milderte die schlimme Nachricht, in dem er ergänzte: "Der Tod kam plötzlich und unerwartet, aber war sehr friedlich."

Leonard Cohen im Beacon Theatre in New York, 2009
Michael Loccisano / Getty Images
Leonard Cohen im Beacon Theatre in New York, 2009

Stolze 82 Jahre bereicherte der Künstler das Leben seiner Fans, Freunde und Familie, die sich damit trösten können, dass Leonard seinen Frieden mit sich selbst machen konnte. In einem Interview mit dem New Yorker berichtete er kurz vor seinem Tod von der Stimme Gottes, die immer zu den Menschen spreche: "Momentan höre ich, wie sie sagt: 'Leonard, mach einfach weiter mit dem, was du tun musst.' Sie ist gerade sehr mitfühlend. Mehr als jemals zuvor in meinem Leben, sie sagt jetzt nicht mehr: 'Du bist nicht gut genug.' Das ist wirklich ein großer Segen."

Musik-Legende Leonard Cohen
Evening Standard / Getty Images
Musik-Legende Leonard Cohen