Perfekt gestylt und von allen begehrt: So wollte George Michael (✝53) immer bleiben. Der Wham!-Sänger starb am Sonntag überraschend an Herzversagen, sein Lebenspartner fand ihn leblos in seinem Bett. Doch schon in den letzten Jahren hat der Musiker sich stark aus der Öffentlichkeit zurückgezogen – anscheinend wegen seines veränderten Aussehens.

"Er wurde zum Einsiedler, weil er es nicht ertragen konnte, wenn Menschen ihn so sahen", verriet jetzt ein Insider Daily Mail. Der ewige Perfektionist, der George war, kämpfte nicht nur mit dem Altern. Er hatte an Gewicht zugelegt, wie das letzte Foto des Superstars beweist. Auch Narben an Kopf und Hals, die er sich bei einem Unfall 2013 zugezogen hatte, missfielen ihm sehr. Sein Spiegelbild soll der Künstler nicht mehr ertragen haben und wagte sich auch deshalb nicht mehr nach draußen.

Ein trauriges Schicksal! Nur seine engsten Freunde und Verwandten durften George in den letzten Jahren sehen und besuchen. Offenbar trieb sein angekratztes Selbstbewusstsein ihn auch wieder tiefer in seine Depressionen. Nahm er vielleicht sogar wieder Drogen und führte das schließlich zu seinem Tod?

George Michael im September 2016Splash News
George Michael im September 2016
Fadi Fawaz und George Michael 2015 in ZürichSplash News
Fadi Fawaz und George Michael 2015 in Zürich
George Michael bei seinem Konzert in London im Jahr 2008Getty Images
George Michael bei seinem Konzert in London im Jahr 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de