Endlich ein deutscher Pass! Der am Sonntagabend verstorbene Chris Roberts (✝73) feierte hierzulande mit seinen Hits riesige Erfolge. Vor dem Gesetz galt er als Staatenloser. Im vergangenen Jahr machte der Schlagerstar Nägeln mit Köpfen und beantragte die deutsche Staatsbürgerschaft. Rund zwei Monate vor seinem tragischen Tod wurde sein Wunsch erfüllt: Chris' Antrag wurde bewilligt!

"Ich habe mich zwar auch ohne Pass als Deutscher gefühlt, aber ich hatte kein Wahlrecht", erklärte er im April gegenüber Bild. Er brenne allerdings darauf, der Partei eine Stimme zu geben, auf die er für ein geeintes Europa setze. Obwohl er in München-Schwabing geboren wurde, lebte er 73 Jahre staatenlos. Und das hatte einen Grund: Seiner Mutter war es in der Zeit des Nationalsozialismus verboten, seinem aus Jugoslawien stammenden Vater das Jawort zu geben. Die Staatsangehörigkeit des gemeinsamen Kindes blieb deshalb offen.

Der "Du kannst nicht immer 17 sein"-Interpret erlag am Sonntag seinem Krebsleiden. Medienberichten zufolge soll Chris (✝73) schon länger erkrankt gewesen sein und sich schon mehreren Chemotherapien unterzogen haben. Im Juni dann die schreckliche Diagnose: Sein Arzt sagte ihm, dass er nur noch ein halbes Jahr zu leben habe – bereits drei Wochen später verstarb Chris im Kreise seiner Liebsten.

Chris Roberts auf der Freilichtbühne in Baden BadenSchultes,Klaus / ActionPress
Chris Roberts auf der Freilichtbühne in Baden Baden
Chris Roberts, SchlagersängerActionPress
Chris Roberts, Schlagersänger
Chris Roberts in MünchenPetra Schönberger / Future Image / ActionPress
Chris Roberts in München


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de