Da glüht die Kreditkarte! Amy Schumer (36) hatte in der Vergangenheit schon öfter die Spendierhosen an. Im April hatte sie einer Angestellten eines Matzratzengeschäfts ein Geschenk im Wert von rund 2.000 Euro gemacht. Jetzt zeigte sich die US-Schauspielerin erneut von ihrer großzügigen Seite und hinterließ einer Kellnerin ein Megatrinkgeld!

In den USA ist es üblich, dass die Gäste einen Zuschuss in Höhe von mindestens 15 Prozent geben, da das Servicepersonal oft nur von den Trinkgeldern lebt. Amy und ihre Begleitung gönnten sich im Restaurant Union Oyster House in Boston ein Dinner im Wert von 80 Dollar und zahlten ein stolzes Extra-Sümmchen von 500 Dollar. Also deutlich mehr als der empfohlene Wert. Emmaneul College, Besitzer des Lokals, schwärmte im Interview mit People: "Sie war wirklich nett. Sie sagte zur Kellnerin, dass sie früher mal selbst eine Bedienung war und wisse, wie hart es sei."

Die Beglückte war nicht nur über den Hollywoodbesuch erfreut, sondern auch vom unerwarteten Extralohn. Dabei wollte die "Dating Queen"-Darstellerin eigentlich kaum erkannt werden, wie Emmanueul weiter verriet. "Sie war sehr lässig gekleidet – eine Baseballkappe, Sonnenbrille und ohne Make-up. Wir haben sie in den hinteren Teil des Restaurants gesetzt, damit sie Privatsphäre haben konnte."

Amy Schumer bei der Met Gala 2017Dia Dipasupil/Getty Images For Entertainment Weekly
Amy Schumer bei der Met Gala 2017
Amy Schumer, SchauspielerinMike Windle/Getty Images
Amy Schumer, Schauspielerin
Amy SchumerFrank Sullivan/Splash News
Amy Schumer
Wie findet ihr Amys spendable Geste?215 Stimmen
207
Sehr vorbildlich! Sie weiß schließlich, wie hart es als Kellnerin sein kann.
8
Ungerecht. Jetzt hat nur eine Kellnerin so ein krasses Trinkgeld bekommen, aber was ist mit dem restlichen Servicepersonal?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de