Sie kann es nicht glauben! Am 5. Dezember 2017 ist die 23-jährige Pornodarstellerin August Ames (✝23) verstorben. Dazu meldete sich nun auch Brett Rossi, die Ex-Verlobte von Schauspieler Charlie Sheen (52), zu Wort: Sie gibt Online-Mobbern die Schuld am Tod des Porno-Sternchens!

Charlie Sheen und Brett RossiGetty Images
Charlie Sheen und Brett Rossi

Ihrer Wut ließ die hübsche Blondine via Twitter freien Lauf. "Ein schönes Leben ist vorbei, weil Menschen 'Fangemeinden' dazu ausnutzen, andere zu schikanieren, nur weil die Meinung der anderen nicht mit ihrer eigenen übereinstimmt. [...] Ich bin so traurig und so wütend", schrieb Brett in dem Post. Damit spielte sie auf den Shitstorm an, der August kurz vor ihrem Tod einholte. Der Grund: Am 3. Dezember twitterte die gebürtige Kanadierin, dass sie nicht mit Darstellern drehe, die bereits in Schwulenpornos aufgetreten sind – wegen ihrer Gesundheit!

Brett RossiGetty Images North America
Brett Rossi

Bei ihren Followern kam das allerdings gar nicht gut an. Sie griffen die Pornodarstellerin wiederholt an und beschimpften sie als homophob. Brett scheint in diesem Streit den Grund für Augusts Tod zu sehen. Was sagt ihr zu dem Tweet von Charlie Sheens Ex? Stimmt unten ab!

August Ames, verstorbener PornostarInstagram / msmaplefever
August Ames, verstorbener Pornostar
Was sagt ihr zu Bretts Tweet?833 Stimmen
600
Ich finde, dass sie total recht hat – Augusts Statement war doch völlig verständlich!
233
Ich bin geteilter Meinung. Einerseits kann ich ihre Wut verstehen – andererseits kann ich auch nachvollziehen, dass sich Augusts Follower durch den Tweet angegriffen fühlten...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de