Im Dezember 2012 musste Peter Andre (44) einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Nachdem bei seinem Bruder zehn Monate zuvor ein Nierentumor diagnostiziert worden war, verlor Andrew kurz vor Weihnachten den Kampf gegen den Krebs. Bis heute gibt es eine Sache, die der Sänger zutiefst bereut: nicht noch einmal die Gelegenheit gehabt zu haben, seinen Bruder an den Festtagen zu sehen.

"Wir konnten kein Weihnachtsfest mehr zusammen verbringen, weil wir beide nie gleichzeitig im gleichen Land waren. Nur in dem Jahr, als Andrew starb", verriet der 44-Jährige dem Mirror. Wenn er die Zeit zurückdrehen könnte, dann wäre es sein Wunsch, noch einmal mit ihm zu feiern. Gerade in dieser besinnlichen Zeit sei er in Gedanken ganz oft bei seinem Bruder.

In diesem Jahr wird der gebürtige Australier zu Weihnachten seine Frau Emily MacDonagh und seine beiden Kindern Princess Tiaamii und Junior Savva (12) bei sich haben. Sie stammen aus seiner Ehe mit Busenwunder Katie Price (39). Seit ihrer Trennung im Jahr 2009 verbringen die Kids die Feiertage immer abwechselnd bei Mama und Papa. "Um den 22. Dezember herum kommen sie zu uns. Ein Jahr sind sie Weihnachten bei mir und meiner Frau und im nächsten sind sie erst an Neujahr zu Besuch", erklärte der "Mysterious Girl"-Interpret das Xmas-Abkommen mit seiner Ex-Frau dem Magazin OK.

Peter Andre bei den Good Morning Britain Health Star Awards 2017Getty Images / Jeff Spicer
Peter Andre bei den Good Morning Britain Health Star Awards 2017
Emily MacDonagh und Peter Andre auf einer Preisverleihung in LondonDaniel Deme/ WENN.com
Emily MacDonagh und Peter Andre auf einer Preisverleihung in London
Katie Price beim Star Chase Children's Hospice Event 2016Jeff Spicer/Getty Images
Katie Price beim Star Chase Children's Hospice Event 2016
Glaubt ihr, dass es Peter helfen wird, seine Kinder an Weihnachten bei sich zu haben?186 Stimmen
155
Ja, auf jeden Fall!
31
Nein, er wird sicher trotzdem oft an seinen Bruder denken.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de