Ging da wirklich alles mit rechten Dingen zu? Schon kurz nach dem großen Finale von Das Supertalent am Samstagabend waren die ersten Spekulationen um einen Betrug laut geworden: Zahlreichen Zuschauern zufolge war der Gewinn von Hundedompteurin Alexa Lauenburger NICHT gerechtfertigt. Jetzt haben auch die Promiflash-Leser abgestimmt: Sie sind sich einig!

Was für eine Debatte! Gleich mehrere Beobachter der Sendung waren der Meinung: Alexa habe die Hunde nicht selbst dressiert, sondern nur als Publikums-Catcher auf der Bühne gestanden. Auch die Ansichten der Promiflash-Nutzer fallen eindeutig aus: Von derzeit 3.753 Umfrageteilnehmern sind knapp 72 Prozent (2.744 Stimmen) der Überzeugung, dass die Vierbeiner von Alexas Papa trainiert wurden – und die Zehnjährige nur mit ihrem niedlichen Alter punkten konnte! Die restlichen 28 Prozent (1.077 Stimmen) sahen das anders: Sie gönnen der Tierliebhaberin den Sieg und sind sich ihres Talents sicher.

Die Meinungen der Facebook-User waren hingegen weniger wohl wollend: Viele von ihnen waren regelrecht sauer über den Sieg des bellenden Teams. "Traurig, dass man nicht selbst mit den Hunden auftritt und – um zu gewinnen – eine kleine Story erfindet und ein Kind hinstellt", schimpfte ein Nutzer gegen den Vater der Gewinnerin. Jury-Boss Dieter Bohlen (63) will von der Präsenz des Papas derweil nichts gewusst haben, wie er der Bild berichtete.

Alexa Lauenburger, Gewinnerin von "Das Supertalent" 2017MG RTL D / Stefan Gregorowius
Alexa Lauenburger, Gewinnerin von "Das Supertalent" 2017
Alexa Lauenburger, "Supertalent"-Siegerin 2017MG RTL D / Stefan Gregorowius
Alexa Lauenburger, "Supertalent"-Siegerin 2017
Dieter Bohlen bei "Das Supertalent"Stefan Gregorowius/RTL
Dieter Bohlen bei "Das Supertalent"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de