Er gehört zu den begehrtesten Single-Männern Deutschlands, ist Super-Papa, Sänger und neuerdings Buch-Autor. Am 5. Januar erscheint Pietro Lombardis (25) Debüt-Werk "Heldenpapa im Krümelchaos". Inhalt: Themen wie Sohnemann Alessio (2), Trennung von Ehefrau Sarah (25) und Neustart. Pünktlich zum Release blickt der Sänger jetzt auf die wohl schwerste Phase seines Lebens zurück.

Dass Pietro beliebt ist, ist keine Frage. Spätestens seit seiner Kollaboration mit Kay One (33) und dem daraus entsprungenen Sommerhit ist der coole Cap-Träger in aller Munde, bei Freunden, Frauen – vor einem Jahr sah das noch ganz anders aus. Im Interview mit BILD beichtet er jetzt: "Ich war ganz alleine. Ich hatte kaum Freunde in Köln, war immer nur bei Sarahs Familie. (...) Anfangs wusste ich überhaupt nicht, was ich machen soll. In so einer Situation merkt man auch, dass Geld nichts wert ist. Ich war alleine, konnte keine Rechnungen schreiben, gerade mal Geld von der Bank abheben."

Vor allem aber die Beziehung zu seinem Sohn Alessio sah er in Gefahr: "Am Anfang war es ziemlich schwierig für mich, ich hatte noch keinen festen Wohnsitz, ich habe meinen Kleinen dreimal die Woche für drei Stunden gesehen, was für mich viel zu wenig war. (...) Ich hab nicht daran geglaubt, dass ich das packe. Aber ich musste, sonst hätte ich mein Kind nie gesehen." Heute lebt Pietro in einer eigenen Wohnung und führt ein ausgewogenes Papa-Sohn-Leben.

Pietro und Sarah Lombardi im April 2016
Getty Images
Pietro und Sarah Lombardi im April 2016
Pietro Lombardi und Kay One, 2017
Getty Images
Pietro Lombardi und Kay One, 2017
Pietro Lombardi und Kay One bei "2017! Menschen, Bilder, Emotionen"
Andreas Rentz/Getty Images
Pietro Lombardi und Kay One bei "2017! Menschen, Bilder, Emotionen"
Hättet ihr gedacht, dass Pie so aufgeschmissen war?3157 Stimmen
1051
Nee, er ist doch eigentlich so ein starker Kerl!
2106
Ja, man hat es ihm schon angemerkt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de