Diese Skandalreihe zieht sich durch jede Branche! In den vergangenen Monaten kamen wiederholt Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs in der Filmindustrie auf und brachten dieser einen starken Imageschaden ein. Jetzt schwappt die Klagewelle auch ins Fashionbusiness über: Kate Upton (25) beschuldigt den Co-Gründer des Labels GUESS öffentlich der Belästigung!

Auf ihrem Twitter-Account veröffentlichte das Model jetzt ein hartes Statement: "Es ist sehr enttäuschend, dass so eine Markenikone für Frauen wie GUESS immer noch jemanden wie Paul Marciano als Kreativdirektor beschäftigt!" Die Blondine setzte den Hashtag #MeToo hinter ihre Aussage, die sie anschließend auch kommentierte: "Er sollte nicht befähigt sein, seine Macht in der Industrie auszunutzen, um Frauen emotional und sexuell zu missbrauchen!" Details oder einen konkreten Vorfall nannte Kate nicht – gegenüber TMZ äußerte sie jedoch, sie werde alles aufklären, wenn die Zeit reif sei.

Marciano wollte die Anschuldigungen nicht auf sich sitzen lassen und fand auch die Social-Media-Kanäle unpassend für diese Vorwürfe: "Wenn sie etwas sagen möchte, gibt es nur einen Ort für die Wahrheit, und das ist das Gericht oder die Polizei!" Die Schuldzuweisungen beruhten auf einem Konflikt zwischen ihm und dem TV-Gesicht – Kate sei bei einer Zusammenarbeit mit dem Label unkonzentriert und unprofessionell gewesen, erklärte er dem US-Onlineportal.

Kate Upton bei der Vanity Fair Oscar Party 2017Pascal Le Segretain / Staff / Getty Images
Kate Upton bei der Vanity Fair Oscar Party 2017
Kate Upton, Schauspielerin und ModelChristopher Polk/ Getty Images
Kate Upton, Schauspielerin und Model
GUESS-Co-Gründer Paul MarcianoMiquel Benitez / Getty Images
GUESS-Co-Gründer Paul Marciano
Denkt ihr, dass Kate sich zu den Vorwürfen noch detaillierter äußern wird?286 Stimmen
252
Auf jeden Fall. Das war nur der Startschuss!
34
Nee, sie hält sich lieber zurück!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de