Per Kopfball ins Glück! Fußballer Marco Russ ist wieder voll auf dem Platz angekommen. Im Mai 2016 wurde beim Spieler von Eintracht Frankfurt bei einer routinemäßigen Dopingkontrolle ein Hodentumor festgestellt. Im Juli hatte er die Therapie zwar bereits überstanden, doch es dauerte lange, bis er wieder alles auf dem Spielfeld geben konnte. Jetzt hat er sein erstes Tor seit seinem Sieg über den Krebs geschossen.

Am Wochenende erzielte der Innenverteidiger beim 4:2-Heimsieg über den FC Köln das zwischenzeitliche 2:1 mit einem wuchtigen Kopfball. Nach dem Spiel zeigte sich der 32-Jährige zufrieden und erzählte der Bild: "Ich hab' im April 2016 das letzte Mal getroffen, das war vor meiner Krankheit. Es ist schön. Das Tor kam zum richtigen Zeitpunkt." Seinen Job als Defensivmann hat er also wieder voll im Griff. Mit nur 25 Gegentoren bildet seine Mannschaft bisher die zweitbeste Verteidigung der Liga nach dem Rekordmeister FC Bayern München und steht in der Bundesliga-Tabelle zu Recht auf einem starken 4. Platz.

Vor seiner Krebstherapie vor anderthalb Jahren fabrizierte Marco im entscheidenden Spiel gegen den Abstieg aus der ersten Liga jedoch ein Eigentor. Die Frankfurter Fans feierten ihn trotzdem und gaben ihm Kraft, um die Krankheit zu besiegen. Nach überstandener Chemotherapie bedankte er sich allerdings nicht nur bei seinen Bewunderern, sondern auch bei seiner Ex-Frau, die ihm trotz Affäre und Scheidung in dieser schweren Zeit zur Seite stand.

Rafinha und Marco RussInstagram/Rafinha
Rafinha und Marco Russ
Marco Russ, FußballerTOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images
Marco Russ, Fußballer
Marco Russ und Ehefrau JaninaInstagram / marco4russ
Marco Russ und Ehefrau Janina
Was sagt ihr zum emotionalen Treffer von Marco Russ?262 Stimmen
256
Das freut mich sehr für ihn. Schließlich hat er eine lange Leidenszeit hinter sich.
6
Das Tor wird jetzt wegen seiner Krankheit nur aufgebauscht und war an sich nichts Besonderes!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de