Ein schwerer Schock für Familie, Freunde und Kollegen. Am Sonntag starb die Sat.1-Moderatorin Wiebke Ledebrink (†) völlig unerwartet und mit gerade einmal 45 Jahren. Ihr plötzlicher Tod brachte nicht nur die Zuschauer aus der Fassung, die die Journalistin aus dem Fernsehen kannten. Auch ihre Arbeitskollegen können den Verlust kaum fassen.

Marco Heinsohn, Moderatorwww.marcoheinsohn.de
Marco Heinsohn, Moderator

Marco Heinsohn (48), mit dem die kurzhaarige Brünette bei Sat.1 zusammengearbeitet hatte, brachte seinen Kummer gegenüber Bild zum Ausdruck. "Wiebkes Tod hat mich zutiefst erschüttert! Sie war ein so herzensguter, fröhlicher Mensch", sagte der Hamburger. Das gesamte Kollegium des Regionalprogramms, bei dem die beiden beschäftigt waren, stehe unter Schock, Wiebke sei eine äußerst beliebte Mitarbeiterin gewesen.

Ulf Ansorge, ModeratorKrafft Angerer/Getty Images
Ulf Ansorge, Moderator

Die 45-Jährige, die seit 2010 für den Sender vor der Kamera gestanden hatte, war am Sonntag nach kurzer schwerer Krankheit gestorben – Medienberichten zufolge könnte es Krebs gewesen sein. Auch Ulf Ansorge, mit dem Wiebke jahrelang beruflich zu tun hatte, trauert um die so lebensfrohe Moderatorin. "Wiebke war eine unglaublich optimistische und fröhliche Person. Warmherzig und sympathisch und immer kollegial, und vor allem war sie auch eine ehrliche Frau. Ich vermisse sie sehr", sagte der 52-Jährige zu Bunte.de.

SAT.1-Moderatorin Wiebke Ledebrink17:30 SAT.1 REGIONAL
SAT.1-Moderatorin Wiebke Ledebrink


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de