Sie steht offen dazu, wer sie ist: Laverne Cox (45) ist eine der bekanntesten Transgender-Frauen afroamerikanischer Herkunft in Hollywood, schaffte es sogar auf das Cover der US-Cosmopolitan! In der beliebten Serie Orange Is the New Black spielt sie die Rolle der Sophia Burset. Mit ihrer Karriere ist Laverne eigentlich superzufrieden. Doch eine Begegnung mit einer Kollegin machte sie erst darauf aufmerksam, dass sie noch viel mehr Engagements als Schauspielerin haben könnte. In einem Interview sprach sie jetzt offen darüber, dass Regisseure sie offenbar gar nicht in Betracht ziehen.

Bei einer Veranstaltung in einem New Yorker Kaufhaus erzählte die 45-Jährige laut Just Jared von einer Begegnung, die ihr die Augen öffnete: "Vor zwei Jahren saß ich in einem Warteraum mit anderen Darstellerinnen, die sagten 'Oh mein Gott, das ist schon mein viertes Casting heute' und ich dachte mir nur 'Oh, ich war noch nie so häufig bei Auditions'." Eine Erklärung dafür hatte der OITNB-Star ebenfalls parat: "Es gab einfach nie so viele Rollen für schwarze Transfrauen. Weil ich bin, wer ich bin, gab es wahrscheinlich weniger Arbeitsmöglichkeiten für mich."

Doch die LGBT-Aktivistin sieht diese Tatsache nicht etwa verbittert. Dafür, dass sie schwarz, Transgender und eine Frau sei, habe sie schon viele Rollen gespielt und sei durchaus viel beschäftigt in ihrem Beruf. "Die Wahrheit ist, ich bin eine der Glücklichen", verriet sie.

Laverne Cox, Transgender-SchauspielerinInstagram / lavernecox
Laverne Cox, Transgender-Schauspielerin
Laverne Cox bei den Grammy Awards 2017Kevin Winter/Getty Images
Laverne Cox bei den Grammy Awards 2017
Laverne Cox bei der Emmy-VerleihungGetty Images
Laverne Cox bei der Emmy-Verleihung
Was sagt ihr zu Lavernes selbstbewusstem Umgang mit dem Thema?433 Stimmen
406
Es ist toll, dass sie versucht, alles positiv zu sehen.
27
Schade, sie macht sich selbst klein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de