Geht es ihr schlimmer als gedacht? Schon im November letzten Jahres musste Kronprinzessin Mette-Marit (44) von Norwegen einen Termin aus gesundheitlichen Gründen absagen. Damaliger Grund: Ihre diagnostizierte Kristallkrankheit, bei der es sich um eine weitverbreitete Störung des Gleichgewichtsorgans handelt. Doch nun musste die royale Beauty ein weiteres Mal krankheitsbedingt einen Termin absagen. Mette-Marit liegt wieder flach und muss bis Ostern das Bett hüten!

Der dreifachen Mama geht es derzeit wohl gar nicht gut. "Ihre Königliche Hoheit die Kronprinzessin hat seit einiger Zeit gesundheitliche Probleme und wird sich am kommenden Montag einem kleineren chirurgischen Eingriff unterziehen", ließ der norwegische Palast in einer Pressemitteilung verlauten. Demnach könne die 44-Jährige auch nicht zur geplanten Leipziger Buchmesse am Samstag reisen. Mit weiteren Details hält sich das Königshaus bisher aber zurück. Der assistierende Kommunikationschef, Sven Gjeruldsen, möchte auch keine weiteren Anfragen kommentieren.

Welche Krankheit die Frau von Kronprinz Haakon (44) genau hat, lässt sich nur spekulieren, ihre Krankenakte gibt aber so einiges her. So erlitt Mette-Marit schon mehrmals einen Bandscheibenvorfall und Lungeninfekte. Im vergangenen Jahr wurde bei ihr dann noch der benigne paroxysmale Lagerungsschwindel festgestellt.

Kronprinzessin Mette-Marit von NorwegenNigel Waldron/Getty Images
Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen
Mette-Marit von NorwegenNigel Waldron/Getty Images
Mette-Marit von Norwegen
Mette-Marit und HaakonChris Jackson - Pool/Getty Images
Mette-Marit und Haakon
Glaubt ihr, Mette-Marit leidet wieder unter ihrer Kristallkrankheit?885 Stimmen
594
Ja, bestimmt!
291
Nein, es ist sicher was anderes!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de