Fashion Victim Meghan Markle (36): Die zukünftige Royal ist für viele Frauen ein absolutes Stilvorbild. Wann immer die Verlobte von Prinz Harry (33) vor die Kameras tritt, sieht sie makellos aus. Ihr Modegeschmack ist dabei allerdings häufig sehr kostspielig. Alleine für ihre offiziellen Verlobungsbilder gönnte die Schauspielerin sich ein Outfit für 63.000 Euro. Nach ihrer Hochzeit wird Meghan für solche modischen Eskapaden aber nicht mehr selbst bezahlen: In Zukunft stammt ihr Fashion-Budget von Schwiegervater Prinz Charles (69)!

Wie das Magazin People berichtet, lebt der Thronfolger von den Einnahmen aus seinem Herzogtum Cornwall, also von beinahe 23 Millionen Euro. Auch die öffentlichen Auftritte seiner Söhne William (35) und Harry und deren Ehefrauen wird so finanziert. Darunter fällt dann bald auch die königliche Garderobe von Meghan. Zurückhalten muss der Suits-Star sich beim Shoppen also auch in Zukunft nicht. 2017 durften die jungen Royals dafür immerhin beinahe vier Millionen Euro ausgeben.

Auch beim wahrscheinlich wichtigsten Outfit in ihrem Leben will die 36-Jährige offenbar nicht sparen. Nur für ihr Brautkleid musste das gesamte Budget der königlichen Hochzeit sogar verdoppelt werden.

Prinz Harry und seine Verlobte Meghan MarkleInstagram / kensingtonroyal
Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle
Prinz Charles bei den Industrial Cadet AwardsChris Jackson - WPA Pool/Getty Images
Prinz Charles bei den Industrial Cadet Awards
Meghan MarkleFlynet - Splash News
Meghan Markle
Was haltet ihr davon, dass Meghan 63.000 Euro für ein einziges Kleid ausgegeben hat?3074 Stimmen
731
Warum nicht? Bei ihrem Budget ist das doch kein Problem!
2343
Das ist doch viel zu viel! Das Geld hätte sie auch besser nutzen können!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de