Klage gegen Travis Scott (25)! Der Rapper sollte eigentlich zurzeit im Familienglück schwelgen. Immerhin sind er und Freundin Kylie Jenner (20) vor knapp zwei Monaten zum ersten Mal Eltern geworden. Jetzt wird die Freude um die kleine Stormi aber getrübt, denn der Musiker könnte bald vor Gericht landen: Travis hatte möglicherweise wegen der Geburt seiner Tochter ein Konzert verpasst – und wird jetzt dafür verklagt!

Der süße Wonneproppen ist am 1. Februar zur Welt gekommen. Nur vier Tage später haben Stormis Eltern das große Babyglück dann der ganzen Welt verkündet. Wie das Onlineportal TMZ berichtet, hätte Travis am 3. Februar ein Konzert in einem Nachtclub in der Nähe von Minneapolis geben sollen – das er nur wenige Stunden vorher abgesagt hatte. Der 25-Jährige habe allerdings schon im Vorfeld eine Gage von 150.000 Dollar und 10.000 Dollar für seinen Agenten bekommen. Dieses Geld fordert der Veranstalter jetzt – zusammen mit einer Entschädigung – zurück.

Ob es tatsächlich die Geburt von Stormi war, die Travis von seinem Auftritt abgehalten hat, ist nicht klar. Er selbst behauptete, seine Absage habe etwas mit schlechtem Wetter und logistischen Schwierigkeiten zu tun gehabt. Ein anderes Konzert in Las Vegas konnte der "Goosebumps"-Interpret an jenem Abend jedoch problemlos wahrnehmen.

Kylie Jenner mit ihrer Tochter StormiInstagram / kyliejenner
Kylie Jenner mit ihrer Tochter Stormi
Travis Scott bei einem Konzert in Los AngelesJerritt Clark/Getty Images for Remy Martin
Travis Scott bei einem Konzert in Los Angeles
Travis Scott und Kylie Jenner in TexasBob Levey / Getty Images
Travis Scott und Kylie Jenner in Texas
Glaubt ihr, dass Travis das Konzert wegen Stormis Geburt abgesagt hat?577 Stimmen
285
Ja, bestimmt! Er wollte mit Sicherheit noch etwas länger bei dem Baby bleiben!
292
Nein, sonst hätte er das Konzert in Las Vegas doch auch abgesagt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de