Nachdem bereits die Neuauflagen von Die Schöne und das Biest, "Cinderella" und "Das Dschungelbuch" extrem erfolgreich waren, bekommt nun auch der Disney-Klassiker "Mulan" eine Realverfilmung. Statt großer Freude erntete die Produktion bisher aber vor allem Missmut von den Fans. Der Grund: Die Macher weichen bei dem neuen Film stark vom Original ab. Eine Hauptfigur soll sogar komplett gestrichen werden – und das ganz zum Leidwesen der LGBT-Community!

Im Zeichentrickfilm von 1998 kämpft Mulan an der Seite von Hauptmann Li Shang und verliebt sich dabei in ihn. Doch genau diesen Fan-Liebling wird es in dem Reboot nicht mehr geben. Im offiziellen Casting-Aufruf sucht Disney stattdessen nach einem Schauspieler für eine ganz andere Rolle: Die neue Figur Chen Honghui soll ein regelrechter Macho sein und sich – anders als Li Shang – erst in Mulan verlieben, wenn sie sich als Frau zu erkennen gibt. In den sozialen Medien führte das zu einem riesigen Aufruhr und jeder Menge Ärger – immerhin galt Li Shang als bisher erster bisexueller Disney-Charakter und wurde dadurch für viele Zuschauer zur Kultfigur.

Schon im vergangenen Jahr hatte die geplante "Mulan"-Verfilmung die Fangemeinde erschüttert: Damals hatte die Regisseurin verraten, dass der neue Streifen ohne die bekannten Songs des Originalfilms auskommen muss.

Yifei Liu bei der "Mulan"-Premiere in Los Angeles im März 2020
Getty Images
Yifei Liu bei der "Mulan"-Premiere in Los Angeles im März 2020
Winnie Pooh beim 80. Geburtstag der Queen
Getty Images
Winnie Pooh beim 80. Geburtstag der Queen
Disney
Getty Images
Disney
Wie findet ihr es, dass Li Shang in dem neuen Film ersetzt wird?4028 Stimmen
275
Halb so wild – der Film wird bestimmt trotzdem gut!
3753
Furchtbar! Sie sollten an der ursprünglichen Story nichts verändern!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de