Es waren die traurigen Nachrichten des vergangenen Wochenendes: Überraschend war DJ Avicii (✝28) am Freitag verstorben. Der Musiker hatte nur kurz vor seinem Tod seine Karriere aus gesundheitlichen Problemen an den Nagel gehängt, wie er in seiner biografischen Dokumentation "Avicii: True Stories" gezeigt hatte. In genau diesem Film hatte sein damaliger Manager Arash Pournouri (36) das frühe Ableben des Schweden vorhergesagt – und negative Presse dafür kassiert. Jetzt äußert sich der Unternehmer ganz emotional im Netz.

"Tim wird das nicht überleben. Die ganzen Interviews, die Touren durch die Radiostationen, all das… Er wird tot umfallen", meinte Arash noch 2011 über den Erfolg seines Schützlings, der bürgerlich Tim Bergling hieß. Für die Zuschauer der Doku ein absolutes No-Go – nun scheint der 36-Jährige sich aus dieser Misere winden zu wollen. "Du warst meine Familie. Mein Bruder. Mein Freund. Mein Verbündeter. Teil meines Herzens. Das ist nun alles weg. Ich habe noch nie so tiefe Trauer gespürt!", schreibt Arash auf Instagram. Er habe den Verlust noch nicht akzeptiert, noch könne er sich vorstellen, dass es wirklich real ist. "Was auch immer passiert wäre, ich hätte mir eine Kugel für dich eingefangen!"

Arash hatte Avicii 2008 entdeckt und zum Weltstar gemacht. 2016 hatte sich der Stockholmer wegen des großen Drucks und des stressigen Lebens für ein Konzert-Ende und einen Management-Wechsel entschieden. Die genaueren Umstände seines Todes sind der Öffentlichkeit noch unbekannt.

Manager Arash Pournouri und AviciiInstagram / ashpournouri
Manager Arash Pournouri und Avicii
Avicii während eines Auftritts in Las Vegas 2013Dimitrios Kambouris/Getty Images
Avicii während eines Auftritts in Las Vegas 2013
Avicii während seiner Karriere-PauseInstagram / avicii
Avicii während seiner Karriere-Pause


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de