Das Team Ninja Warrior Germany - Promi-Special hatte es in sich! Am Sonntagabend traten in der TV-Show acht verschiedene Teams – bestehend aus jeweils drei deutschen Stars – für den guten Zweck gegeneinander an und kämpften sich durch einen anspruchsvollen Parcours. Dabei stießen viele Kandidaten an ihre Grenzen. Wegen einiger Verletzungen fiel das Team "Fußball-Legenden" komplett aus. Gut, dass Moderator Jan Köppen (35) kurzerhand einsprang – er war seinen Gegnern sogar haushoch überlegen.

Die Profi-Tänzer Massimo Sinató (37) und Isabel Edvardsson (35) aus dem Team "Let's Dance" übertrumpfte Jan mit seinem Kampfgeist. Im Duell mit Sänger Gil Ofarim (35) ergab sich ein Unentschieden: Beide Männer feuerten sich gegenseitig an und erreichten zeitgleich das Ziel. Der Musiker war von Jans Leistung extrem beeindruckt: "Er sitzt die ganze Zeit da oben rum in seiner rosa Jacke und kommt hier runter und macht einfach mal eben den Parcours. Chapeau!"

Am Ende des Abends gewann das Team "Supersportler", bestehend aus dem ehemaligem Stabhochspringer Björn Otto (40), Ex-Kunstturner Philipp Boy (30) und Einkunstlauf-Legende Tanja Szewczenko (40) das TV-Duell. Insgesamt kamen durch den sportlichen Einsatz der Promis 107.000 Euro zusammen.

Helene Fischer und Luis Fonsi bei den Echos 2018 in Berlin
Getty Images
Helene Fischer und Luis Fonsi bei den Echos 2018 in Berlin
Mario Basler im September 2016
Getty Images
Mario Basler im September 2016
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi im Juni 2018 bei "Let's Dance"
Getty Images
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi im Juni 2018 bei "Let's Dance"
Hättet ihr gedacht, dass Jan den Parcours so problemlos meistert?1720 Stimmen
1147
Nein, auf gar keinen Fall!
573
Ja, er ist halt superfit!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de