Harvey Weinstein (66) ist sich noch immer keiner Schuld bewusst. Über 70 Frauen bezichtigten den Hollywood-Produzenten im Zuge der #MeToo-Bewegung des sexuellen Missbrauchs. Ende Mai wurde er wegen mehrfacher Vergewaltigung angeklagt und bekannte sich nicht schuldig. Jetzt musste er sich erneut vor Gericht verantworten, denn es wurden ihm drei weitere Vergehen zur Last gelegt: ein krimineller sexueller Akt ersten Grades und zwei Gewaltverbrechen. Zum wiederholten Male plädierte der Filmmogul auf nicht schuldig.

Das berichtete der Nachrichtensender CNN. Vor der erneuten Anklage war Weinstein auf freiem Fuß, da er eine Kaution in Höhe von einer Million Dollar hinterlegt hatte. Das wird auch so bleiben, gab sein Anwalt Benjamin Brafman (69) an. Die Konditionen hätten sich nicht geändert. Weinsteins Vertreter zeigte sich vor dem Gericht in New York zuversichtlich: "Je länger ich in dem Fall ermittle, desto klarer wird mir, dass die zur Last gelegten Vorwürfe der Anklage viele Löcher haben." Es sei lächerlich, dem Geschäftsmann Vergewaltigung vorzuwerfen. Brafman befinde sich im Besitz einer Flut von Beweisen, die das Gegenteil bezeugen würden. Außerdem behaupte auch Weinstein noch immer, unschuldig zu sein.

Zusammengefasst muss sich Weinstein momentan in sechs Fällen vor Gericht verantworten, die von drei verschiedenen Frauen zur Anzeige gebracht wurden. Diese Taten sollen sich 2004, 2006 und 2013 ereignet haben. Anwältin Gloria Allred, die eine der anonymen Klägerinnen vertritt, forderte den Anwalt des Produzenten heraus, seinen Klienten selbst als Zeugen aufzurufen: "Wollen Sie wirklich würfeln und hoffen und beten, dass Ihr Klient unter Eid Fragen beantwortet, die nicht nur sein angeblich drittes Opfer, sondern auch andere, mögliche Opfer betreffen?" Brafman gab darauf keine Antwort, vermutete aber, dass sich noch weitere Anklagen zu den bisher bestehenden hinzugesellen könnten.

Benjamin Brafman und Harvey Weinstein vor dem Gericht in New YorkSteven Hirsch-Pool via Getty Images
Benjamin Brafman und Harvey Weinstein vor dem Gericht in New York
Hollywood-Mogul Harvey Weinstein nach seiner AnklageSpencer Platt / Getty Images
Hollywood-Mogul Harvey Weinstein nach seiner Anklage
Harvey Weinstein, Co-Begründer der Weinstein Company und FilmproduzentFrederick M. Brown/ Getty Images
Harvey Weinstein, Co-Begründer der Weinstein Company und Filmproduzent


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de