Mit dieser Aussage hat er sich nicht nur Freunde gemacht! Am Mittwoch warfen gleich zwei Die Bachelorette-Kandidaten freiwillig das Handtuch. Nachdem Personal Trainer Rafi Rachek bereits Tage zuvor getürmt war, verließ Steuerrechtler Stefan Gritzka die Show in der Nacht der Rosen – unter anderem, weil Nadine Klein (32) einfach nicht sein Typ sei. Der eine oder andere Zuschauer fand das alles andere als cool.

"Fällt dir aber ziemlich früh ein, dass Nadine weder klein, blond noch zierlich ist, dabei bist du doch Brillenträger", wetterte ein User auf Instagram und stand mit dieser Meinung nicht alleine da. Ganz so oberflächlich habe Stefan seine Entscheidung jedoch nicht getroffen, wie er in einem Post nach seinem Exit klarstellte: "Ich habe logischerweise nicht nach Wochen mit Nadine plötzlich festgestellt, dass ihre Haarfarbe vielleicht nicht blond ist, sondern dass ich mich einfach nicht in sie als Mensch verlieben kann."

Schon kurz bevor er sich von der diesjährigen Rosenverteilerin verabschiedete, hatte Stefan sein Herz bei Mitstreiter Filip Pavlovic ausgeschüttet: "Was ich vermisse, ist die Zeit, die man zusammen hat, um wirklich zu sagen, ja, kann ich mir vorstellen. Und ich bin ja nicht hier, um Rosen zu sammeln, sondern weil ich eine Partnerin suche."

Alle Infos zu "Die Bachelorette" im Special bei RTL.de

Stefan Gritzka und Nadine KleinMG RTL D
Stefan Gritzka und Nadine Klein
Stefan, Bachelorette-Kandidat 2018MG RTL D
Stefan, Bachelorette-Kandidat 2018
Stefan Gritzka, Bachelorette-Kandidat 2018MG RTL D
Stefan Gritzka, Bachelorette-Kandidat 2018
Könnt ihr nachvollziehen, dass Stefan freiwillig gegangen ist?1260 Stimmen
1141
Schon! Wenn es nicht funkt, dann funkt es einfach nicht.
119
Nein, er hätte auf jeden Fall noch etwas abwarten sollen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de