Der amerikanische Schauspieler Jimmy Bennett (22) erhebt schwere Missbrauchsvorwürfe gegen seine über 20 Jahre ältere Kollegin Asia Argento (42)! Im Jahr 2013 soll sich die Italienerin an dem damals 17-Jährigen vergangen haben: Angeblich habe sie ihn betrunken gemacht und anschließend zum Oralsex genötigt. Auch sei es zum Geschlechtsverkehr zwischen ihr und dem einstigen Kinderstar gekommen. Asia weist die Anschuldigungen allerdings vehement von sich!

Schon im Herbst 2017 drohte Jimmys Anwalt mit einer Klage, beide Parteien einigten sich jedoch außergerichtlich zu einer Zahlung von umgerechnet 330.000 Euro. Nichtsdestotrotz wurde am Sonntagabend in der New York Times ein Artikel veröffentlicht, der Jimmys Vorwürfe plötzlich in den Fokus der Medien rückte. Der Journalist Yashar Ali erhielt daraufhin ein Statement von Asia, in dem sie zu den Beschuldigungen Stellung bezog, und veröffentlichte es auf Twitter. "Ich bin zutiefst schockiert [...]. Ich hatte niemals eine sexuelle Beziehung mit Jimmy. Wir waren über mehrere Jahre ausschließlich freundschaftlich verbunden", schrieb Asia darin.

Die Schauspielerin berichtete im weiteren Verlauf, die Freundschaft sei zerbrochen, als Jimmy die Geldforderung an sie gestellt habe – nachdem sie als eine der Wortführerinnen der #MeToo-Debatte dem einstigen Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein (66) Vergewaltigung vorgeworfen hatte. Aus Angst vor der medialen Aufmerksamkeit, die so ein Fall auf sich ziehen kann, habe Asias im Juni verstorbener Lebensgefährte Anthony Bourdain (✝61) die Summe damals an Jimmy gezahlt.

Schauspieler Jimmy Bennett, 2013
Getty Images
Schauspieler Jimmy Bennett, 2013
Rose McGowan, Schauspielerin
Getty Images
Rose McGowan, Schauspielerin
Anthony Bourdain im Madison Square Garden, 2016
Getty Images
Anthony Bourdain im Madison Square Garden, 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de