Sein langes Leiden hat ein Ende gefunden: Der berühmte Journalist und TV-Moderator Robin Leach ist kurz vor seinem 77. Geburtstag am kommenden Mittwoch verstorben. Seit vergangenem November lag der "Lifestyle of the Rich and Famous"-Host im Krankenhaus, nachdem er einen Schlaganfall gehabt hatte. Am Montag folgte ein erneuter Infarkt, dessen Folgen ihm schließlich heute das Leben kosteten. Der TV-Star hinterlässt drei Söhne.

Kollege John Katsilometes berichtete The Las Vegas Review Journal zuerst von der traurigen Nachricht. Die Familie des 76-Jährigen verkündete anschließend in einem Statement: "Trotz der vergangenen zehn Monate hatte er ein wunderschönes Leben. Unser Vater, Großvater, Bruder, Onkel und Freund Robin Leach verstarb friedlich in der letzten Nacht."

Robin blickte auf eine außergewöhnliche Karriere zurück. Mit 18 Jahren wurde er zum jüngsten Redakteur der Londoner Daily Mail. Später zog er in die USA, arbeitete bei der New York Daily News und People. Schließlich fand er seine Nische im TV-Bereich. 1984 wurde er zum Gesicht von "Lifestyle of the Rich and Famous", einer Reality-TV-Doku, die einen Blick hinter die Kulissen der Traumfabrik warf. Die Show lief bis zum Jahr 1995. 2007 moderierte Robin die VH1-Sendung "The Surreal Life: Fame Games". Darin kämpften Stars wie Brigitte Nielsen (55) und Verne Troyer (✝49) um ein Preisgeld von 100.000 Dollar.

Siegfried Fischbacher und Roy Horn, 2014
Getty Images
Siegfried Fischbacher und Roy Horn, 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de