Ein Einblick in ihre bewegte Vergangenheit: Lily Allen (33) hat Frauen für Sex bezahlt. Vor zwei Jahren wurde die Ehe der Sängerin mit Sam Cooper geschieden, was sie in eine tiefe Krise stürzte. Bereits die Trennung löste bei der Britin große Probleme aus, wie sie nun ganz offen, aber nicht ganz freiwillig zugab: Lily fühlte sich nach dem Beziehungsaus einsam und suchte Zuflucht bei Escorts.

Eigentlich wollte die "It's not fair"-Interpretin die private Geschichte wohl erst ab dem 20. September in der Öffentlichkeit wissen: Dann soll ihr Buch "My Thoughts Exactly", aus dem die Information stammt, auf den Markt kommen. Doch ein Unbekannter steckte die Story bereits zuvor einer britischen Zeitung – vor der Veröffentlichung wurde Lily rechtzeitig gewarnt und wandte sich vorsorglich in einem Instagram-Posting an ihre Fans. "Ich habe mit Escort-Damen geschlafen, als ich auf Tour war, weil ich verloren und allein und auf der Suche nach etwas war. Ich bin nicht stolz darauf, aber ich schäme mich nicht. Ich mache das nicht mehr", schrieb die 33-Jährige.

In dem neuen Werk der Zweifach-Mom will sie ihren Fans ganz offen über ihre "dunklen Tage" Zeugnis ablegen und meint damit die Zeit ihres Albums "Sheezus", das 2014 erschien. Zu diesem Zeitpunkt war Lilys Ehe mit dem heute 40-Jährigen bereits am Ende und ihr Leben geriet aus den Fugen. "Ich habe meinen Mann betrogen. Ich habe meine Ehe verloren, mein Haus und meinen Verstand", sagte die Musikerin, die damals darüber hinaus noch mit Alkoholproblemen zu kämpfen hatte.

Sam Cooper und Lily AllenClive Rose/Getty Images
Sam Cooper und Lily Allen
Lily Allen auf dem Notting-Hill-Karneval in LondonGetty Images
Lily Allen auf dem Notting-Hill-Karneval in London
Lily Allen und Sam Cooper 2014 in LondonWill Alexander/WENN.com
Lily Allen und Sam Cooper 2014 in London
Wie findet ihr es, dass Lily mit der Geschichte an die Öffentlichkeit geht?1207 Stimmen
740
Gut, dass sie so offen über ihre Vergangenheit spricht.
467
Nicht so gut, man muss ja nicht alle Details seines Lebens preisgeben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de