Fadi Fawaz (45) spricht über einen der schlimmsten Momente in seinem Leben! Es waren schockierende Schlagzeilen, die an Weihnachten 2016 die Runde machten: George Michael (✝53) verstarb in seinem Anwesen in England an Herzversagen. Sein langjähriger Lebensgefährte Fadi fand den Musiker leblos in seinem Bett. Jetzt schilderte der 45-Jährige in einem langen Statement auf Instagram ganz genau, wie er diesen schrecklichen Tag erlebt hat!

Auch wenn Fadi und George unter einem Dach lebten, teilten sich die beiden kein Schlafzimmer. George habe einen sehr sensiblen Schlaf gehabt – weswegen Fadi eine Etage unter ihm seinen eigenen Raum bewohnte. Rückblickend wohl eine fatale Entscheidung! Fadi und George seien im Streit auseinandergegangen, hätten sich am Heiligabend gar nicht mehr getroffen – und weil Georges Liebster dachte, dass der Musiker ihn nicht sehen wollte und deshalb in seinem Schlafzimmer blieb, sah er nicht nach ihm. Am 25. fiel ihm jedoch auf, dass sich Georges Zimmertür noch immer nicht bewegt hatte. "Ich entschied mich dazu, nachzuschauen, ob er überhaupt da war." Tatsächlich habe George in seinem Bett gelegen. "Sein Gesicht sah normal aus. [...] Ich fasste ihn an, aber er war kalt. Ich konnte nicht sagen, ob er tot war, bis ich sah, dass seine Finger blau waren", beschrieb Fadi die Situation.

Er habe seinen Partner zuerst noch geschüttelt und seinen Namen gerufen – bevor er seine Nichte und Georges besten Freund und Produzenten David Austin sowie wenig später den Notruf kontaktierte.

George Michael im Mai 2011 in LondonGetty Images
George Michael im Mai 2011 in London
Fadi Fawaz, Partner von George Michael (†)Max Tollworthy / Splash News
Fadi Fawaz, Partner von George Michael (†)
George Michael 2011 in LondonLEON NEAL / GettyImages
George Michael 2011 in London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de