Die Fernseh-Welt trauert: Der WDR-Journalist und Fernsehmoderator Bernd Müller ist vergangenen Freitag verstorben – er wurde 78 Jahre alt. Am bekanntesten war der gebürtige Düsseldorfer für sein Format "Wunderschönes NRW", in dem er mit einem roten Oldtimer-Bugatti Regionen und Städte bereiste. Nach seinem Tod würdigte ihn WDR-Direktor Jörg Schöneborn mit einem rührenden Statement und bezeichnete ihn als "Urgestein des WDR"!

"Er war ein kluger und neugieriger Journalist sowie vor allem ein herzlicher und zugewandter Mensch. Er hat über Jahrzehnte das Programm des WDR Fernsehens geprägt", wird Jörg Schöneborn vom Pressportal zitiert. Er habe mit seiner Talk-Sendung "mittwochs live" gezeigt, dass Politik und Humor zusammenpassen würden. "Generationen junger Reporterinnen und Reporter haben von ihm gelernt, wie man hart und bestimmt aber trotzdem freundlich Fragen stellt", heißt es weiter in der Mitteilung.

Bernd Müller begann seine Karriere 1972 als Reporter für die Landespolitik, sechs Jahre später wurde er Redaktionsleiter der Sendung "Hier und Heute". 2005 wurde der TV-Host mit 65 Jahren pensioniert – 2007 verabschiedete er sich endgültig vom Fernsehen.

Jörg Schöneborn, WDR-FernsehdirektorUnited Archives GmbH / ActionPress
Jörg Schöneborn, WDR-Fernsehdirektor
Szene aus der WDR-Show "WDR Weihnachtschampion"Horst Galuschka / ActionPress
Szene aus der WDR-Show "WDR Weihnachtschampion"
Jörg Schöneborn bei der ARD-Talkshow "Maischberger"United Archives GmbH / ActionPress
Jörg Schöneborn bei der ARD-Talkshow "Maischberger"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de