Seit seiner Trennung von Blac Chyna (30) im Dezember 2016 befindet sich Rob Kardashian (31) in einem erbitterten Sorgerechts- und Unterhaltsstreit mit der Mutter seiner kleinen Tochter Dream Renee (2). Dieser juristische Beef kostet offenbar ordentlich, denn er soll den einzigen Sohn von Kris Jenner (63) in heftige Schulden gestürzt haben. Daraus musste der junge Vater krasse Konsequenzen ziehen: Schon vor einigen Monaten ist er wieder bei seiner Mutter eingezogen!

Der ehemalige Keeping up with the Kardashians-Star hat sich komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Er erscheint nicht mehr in der Reality-TV-Soap seiner Familie und tritt auch nicht bei Events auf. Scheut er das Scheinwerferlicht, weil er sich schämt? "Mit Stand des 17. Januars 2018 fehlt mir Geld in Höhe von fast 300.000 US-Dollar, das ich laut meines Steuerberaters für das Jahr 2017 zahlen muss", erklärte Rob bereits im Februar in Gerichtsdokumenten, die Us Weekly vorliegen. Darin schrieb er auch: "Ich besitze kein Heim mehr. Ich lebe nun im Haus meiner Mutter."

Momager Kris hat ihrem Sohn nicht nur Obdach geboten. Sie ist auch finanziell für ihn eingesprungen. Die 63-Jährige investierte Geld in Robs gescheitertes Socken-Unternehmen, um es zumindest über Wasser zu halten und besitzt nun Anteile an der erfolglosen Firma. Ein Insider verriet dem Magazin HollywoodLife, dass sich der Kardashian-Spross noch immer nicht von der turbulenten Beziehung mit Chyna erholt habe: "Er kämpft noch immer. Er ist nicht mehr derselbe."

Bruce Jenner mit Kris, Kim, Khloe, Kourtney und Robert Kardashian
Getty Images
Bruce Jenner mit Kris, Kim, Khloe, Kourtney und Robert Kardashian
Rob Kardashian und Blac Chyna im Mai 2016 in Kalifornien
Getty Images
Rob Kardashian und Blac Chyna im Mai 2016 in Kalifornien
Kim Kardashian und Kris Jenner bei den MTV Movie And TV Awards 2018
Getty Images
Kim Kardashian und Kris Jenner bei den MTV Movie And TV Awards 2018
Glaubt ihr, für Rob ist es gut, erstmal wieder bei Mutti zu leben?1022 Stimmen
293
Nein, er fühlt sich sicher sehr schlecht, weil er ihr auf der Tasche liegt.
729
Ja. Sie kann ihn als Mutter am besten wieder aufpäppeln!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de