P. Diddy (49) möchte sichergehen, dass seine Ex-Freundin Kim Porter (✝47) die Beerdigung bekommt, die sie verdient! Erst vor wenigen Tagen verstarb die langjährige On-Off-Partnerin des US-Rappers aus bisher ungeklärten Umständen. Kim wurde am 15. November leblos in ihrer Villa in Los Angeles aufgefunden, nachdem sie zuvor über eine verschleppte Lungenentzündung geklagt hatte. Die Beisetzung soll nun am kommenden Wochenende stattfinden – und eine ziemlich extravagante Trauerfeier werden!

Wie TMZ berichtet, wird Kim im Kreise ihrer Liebsten am 24. November in ihrer Heimat Columbus im US-Bundesstaat Georgia beigesetzt. Wie eine Quelle verriet, sollen sich alle Angehörigen und Nahestehenden bereits am Abend vorher zu einem gemeinsamen Dinner treffen. Diddy plane eine ziemlich außergewöhnliche Zeremonie: Der Sarg seiner geliebten Ex-Partnerin soll beispielsweise in einer Pferdekutsche zu ihrer letzten Ruhestätte gebracht werden. Die Andacht halte der beliebte Promi-Prediger T. D. Jakes.

Für ihre Familie ist das dramatische Ableben der 47-Jährigen immer noch unbegreiflich: So äußerte nicht nur Diddy selbst bereits öffentlich seinen Schmerz, sondern unter anderem auch ihr anderer Ex-Partner und Vater ihres ältesten Sohnes Al B. Sure (50). Kim hat insgesamt vier Kinder hinterlassen: ihre drei Nesthäkchen Jessie James (11), D'Lila Star (11) und Christian Casey (20), die aus ihrer Beziehung mit Diddy stammen – sowie ihren Sohn Quincy (27).

Kim Porter auf einem Red Carpet 2012Getty Images
Kim Porter auf einem Red Carpet 2012
Diddy im Mai 2018Roy Rochlin/Getty Images
Diddy im Mai 2018
Kim Porter und Diddy an Diddys 35. GeburtstagPeter Kramer/Getty Images
Kim Porter und Diddy an Diddys 35. Geburtstag
Wie findet ihr es, dass P. Diddy auf der Trauerfeier so viel Extravaganz auffahren will?390 Stimmen
337
Ich finde es angebracht. Er weiß ja schließlich am besten, wie es Kim gefallen hätte.
53
Ich finde nicht, dass man eine Beerdigung so pompös aufziehen muss.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de