Was ist das beste Mittel gegen Hate? Im Netz musste Ariana Grande (25) zuletzt den Vorwurf einstecken, sie würde Profit aus dem Tod ihres Ex-Freundes Mac Miller (✝26) schlagen. Das meinte zumindest ein User, als sie zu Thanksgiving ein Bild postete, das sie bereits im vergangenen Jahr mit ihren Fans geteilt hatte. Nach der Kritik wehrt sich die Sängerin jetzt mit einem emotionalen Statement.

Das Bild, das der Twitter-User kommentierte, zeigt ein süßes Pärchen-Foto von Ariana und Mac. Darunter schrieb die Musikerin: "Du wirst vermisst." Der Follower machte ihr den Vorwurf: "Sie schlachtet diesen Sch*** aus." Das ließ Ariana nicht auf sich sitzen. Sie reagierte wie ein Profi und wünschte ihrem Kritiker nur das Beste: "Ich bete dafür, dass du so etwas niemals durchmachen musst. Ich schicke dir Frieden und Liebe." Da immer mehr gemeine Tweets erschienen, äußerte sie wenig später in einem emotionalen Statement einen innigen Wunsch: "Manches von dem, was ich hier lese, macht mir echt Bauchschmerzen. Es macht mir Angst, wie manche Leute denken und ich kann diese Welt oft nicht leiden. Wenn wir nur mitfühlender und freundlich miteinander umgehen könnten."

Mac Miller starb im September an den Folgen einer Überdosis Drogen und Alkohol. Ariana und Mac gaben im Mai dieses Jahres ihre Trennung bekannt, sie waren knapp zwei Jahre zusammen.

Ariana Grande, SängerinImage Press Agency/Splash News / SplashNews.com
Ariana Grande, Sängerin
Ariana Grande, SängerinGetty Images
Ariana Grande, Sängerin
Mac Miller und Ariana GrandeBFA / ActionPress
Mac Miller und Ariana Grande
Könnt ihr den Unmut einiger User verstehen?774 Stimmen
128
Schon, langsam nervt es einfach nur.
646
Totaler Blödsinn, die Leute sollen endlich die arme Frau in Ruhe lassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de