Er ist der Pechvogel des letzten Bundesliga-Spieltages: Bei der Partie Borussia Mönchengladbach gegen Hannover 96 am vergangenen Sonntag stieß Matthias Ginter (24) unglücklich mit Noah Joel Sarenren Bazee zusammen und musste wenig später in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Diagnose: Eine Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers! Inzwischen wurden die beiden Brüche operiert, doch der 24-Jährige wird noch weiter in der Klinik behandelt. In dieser schweren Zeit ist Matthias aber nicht alleine, Ehefrau Christina ist an seiner Seite!

Christina teilte auf ihrem Instagram-Profil nun ein Pärchen-Foto, auf dem sie schützend die Hand an Matthias' Wange hält. Ihrem verletzten Schatz, mit dem sie seit Mai verheiratet ist, widmete die sie auf der Foto- und Videoplattform folgende Worte: "Mein Ein und Alles." Die Blessuren und auch das Veilchen an seinem linken Auge sind noch klar zu erkennen. Wie lange der Gladbach-Kicker ausfallen wird, ist bisher nicht bekannt.

Auf seinem Account gab der Abwehr-Profi ein Update nach dem Eingriff: "Ich weiß, es sieht alles noch etwas schief aus und das Lachen klappt auch noch nicht richtig, aber ansonsten geht’s mir gut." Die OP sei planmäßig verlaufen, Kopf, Gehirn und Augen seien durch den Aufprall nicht geschädigt worden.

Matthias Ginter bei einer DFB-PressekonferenzGetty Images
Matthias Ginter bei einer DFB-Pressekonferenz
Christina Raphaella und Matthias Ginter in Oberhausen 2017Florian Ebener / Freier Fotograf / Getty Images
Christina Raphaella und Matthias Ginter in Oberhausen 2017
Matthias Ginter nach seiner GesichtsverletzungInstagram / matzeginter28
Matthias Ginter nach seiner Gesichtsverletzung


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de