Mehr als 75 Millionen verkaufte Tonträger sprechen für sich – und auch mehr als 20 Jahre nach seinem Tod blüht das Geschäft mit Tupacs Musik. Der Rapper, auch bekannt als 2Pac (✝25) oder Makaveli, hat seinen festen Platz in der Hall of Fame. Die Umstände seiner Ermordung 1996 sind allerdings ungeklärt. Nun soll ein Gesprächsprotokoll des FBI nahelegen, dass Hip-Hop-Produzent Suge Knight (53) hinter dem Mord steckt.

Wie The Sun berichtet, lieferte Hollywood-Star Tom Sizemore (57) dem FBI bereit 2004 brisante Fakten zu dem Fall. In den geleakten FBI-Dokumenten, die dem Portal vorliegen, stelle der Schauspieler klar: Den Mord an Tupac und auch die spätere Erschießung von Rapper Notorious B.I.G. (✝24) soll Suge Knight in Auftrag gegeben haben. Das habe ihm ein Gangmitglied mit dem Pseudonym 8-Ball 2001 in einem Nachtclub gestanden.

Der Schauspieler soll laut Protokoll angeboten haben, die Kontaktdaten eines weiteren Zeugen zu übermitteln. Außerdem sei er dazu bereit gewesen, sich verdrahten zu lassen, um zur Aufklärung beizutragen. Er habe dabei auch eigene Interessen verfolgt. Tom sei an der Aushebung eines mexikanischen Crystal-Meth-Labors interessiert gewesen, um seine Schwester vor der Drogensucht zu bewahren. Tupac stand damals beim Plattenlabel "Death Row Records" von Suge Knight unter Vertrag. Angeblich wollte er es jedoch verlassen. Die Hip-Hop-Szene war in den 90ern vom East-Coast-West-Coast-Beef geprägt – mit zahlreichen Opfern.

Snoop Dogg im Juni 2018
Getty Images
Snoop Dogg im Juni 2018
Tupac Shakurs Wachsfigur bei Madame Tussauds in Hollywood
Getty Images
Tupac Shakurs Wachsfigur bei Madame Tussauds in Hollywood
Glaubt ihr, dass der Fall jemals vollständig aufgeklärt wird?1563 Stimmen
1223
Nein. Da glaube ich nicht mehr dran.
340
Ja, ich glaube da noch dran!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de