Jeder, der den Disney-Film Der König der Löwen gesehen hat, kennt den berühmten Song der Figuren Timon und Pumbaa. Mit "Hakuna Matata" versuchen das Erdmännchen und das Warzenschwein, den kleinen Löwen Simba aufzumuntern. Er bedeutet auf Swahili so viel wie "Keine Sorgen". Kenianische Aktivisten und Künstler gehen nun auf die Barrikaden. Die Afrikaner behaupten, der Spruch stamme nicht von Disney, sondern aus einem berühmten Song in ihrer Landessprache.

Erstmals populär wurde der Spruch tatsächlich schon im Jahr 1983, als die kenianische Band Them Mushrooms den Song "Jambo Bwana" rausbrachte, der in Kenia Platin einspielte. Sänger John Katana erklärte laut TMZ, dass er und seine Band wütend auf Disney seien und dass sie jetzt, mit mehr Verständnis für Markenschutzrechte, gegen den Konzern vorgehen werden. Disney hatte sich den Namen im Jahr 1994 markenrechtlich schützen lassen, als der Zeichentrickfilm in die Kinos kam. Das Schutzrecht bezieht sich laut des Onlineportals auf Merchandise-Artikel in Amerika.

Auch in kenianischen Medien wie Business Daily werden nun Stimmen laut, die "den Schutz des afrikanischen Kulturerbes wahren" – und sich dementsprechend wehren wollen. Auf der Plattform Change.org kursiert derzeit eine entsprechende Petition, die schon mehr als 170.000 Unterschriften sammeln konnte. 2019 kommt die Neuverfilmung von "Der König der Löwen" in die Kinos – vermutlich hängt der Aufschrei ebenso mit dem großen Hype um den Film zusammen.

Pumba und Timon in "König der Löwen"Collection Christophel/ActionPress
Pumba und Timon in "König der Löwen"
Filmplakat zu "Der König der Löwen"The Walt Disney Company
Filmplakat zu "Der König der Löwen"
Die Figuren aus "König der Löwen"United Archives GmbH/ActionPress
Die Figuren aus "König der Löwen"
Glaubt ihr, an den Vorwürfen ist was dran?788 Stimmen
151
Ja, das würde mich nicht wundern
637
Nein, die wollen nur Geld kassieren


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de