Pietro Lombardi (26) erzählt von einem der schlimmsten Tage seines Lebens. Im vergangenen November teilte der DSDS-Gewinner von 2011 eine dramatische Geschichte mit seinen Fans: Sein Sohn Alessio (3) kam leblos zur Welt – aufgrund eines Herzfehlers hatte er für kurze Zeit keinen Puls. Daraufhin musste der Kleine sogar operiert werden. Jetzt berichtet Pietro, wie schwierig diese Situation damals für ihn war, und gibt weitere Details preis.

"Keiner wusste, was ist. Fünf sechs Ärzte haben ihn wiederbelebt", offenbart der Musiker nun gegenüber RTL. Alles sei furchtbar chaotisch gewesen: "Schlauch – dies das, alles. Ich so: ‘Was machen sie mit meinem Kind?’ Und dann hat er gesagt: ‘Seien Sie jetzt leise, weil jede Sekunde jetzt zählt'", schildert der 26-Jährige. Danach habe Alessios Herz wieder zu schlagen begonnen und er sei in ein künstliches Koma versetzt worden.

Doch damit nahm das Bangen noch kein Ende: “Wir wussten nicht, ob unser Sohn Hirnschäden hat, unser Sohn eine Behinderung hat. Wir wussten nichts", erklärt Pietro weiter. "Und dann ist er vom Koma aufgewacht und sie haben gesagt: ‘Sie haben Glück, er ist gesund.’”

Mehr in "Die Pietro Lombardi Story", am Dienstag, den 8. Januar 2019, um 22:30 Uhr auf RTL und zum nachträglichen Abruf bei TV NOW.

Pietro Lombardi mit Sohn Alessio LombardiInstagram / _pietrolombardi_
Pietro Lombardi mit Sohn Alessio Lombardi
Alessio und Pietro LombardiInstagram / _pietrolombardi_
Alessio und Pietro Lombardi
Pietro Lombardi und sein Sohn AlessioInstagram / _pietrolombardi_
Pietro Lombardi und sein Sohn Alessio
Was sagt ihr dazu, dass Pietro so offen über dieses Erlebnis spricht?2674 Stimmen
2333
Ich finde das gut. Auf die Art kann er es sicherlich auch verarbeiten.
341
Ich finde, das gehört nicht in die Öffentlichkeit.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de