Da will jemand wohl Profit aus Herzogin Meghans (37) Baby schlagen, noch bevor es geboren ist! Immer wieder bedient die Halbschwester der 37-Jährigen, Samantha Grant, die Gerüchteküche um das jüngste Mitglied der royalen Familie. Sie hat selbst schon zugegeben, dank der neuen Royal-Position von Meghan, Geld zu verdienen. Jetzt kamen Zahlen ans Licht, die eines klarstellen dürften: Dank der Adelsfamilie macht Samantha wohl ordentlich Asche!

Noch bevor der royale Nachwuchs von Meghan und ihrem Prinz Harry (34) Ende April das Licht der Welt erblicken wird, knackt Samantha nach Berichten der britischen The Sun bereits die 100.000-Marke: Etwa 114.000 Euro soll die Blondine an dem noch ungeborenen Baby ihrer berühmten Halbschwester inzwischen verdient haben. Ihr Erfolgsrezept scheint einfach: zwei TV-Dokus, Talkshows, ein Buch und Interviews über Meghan, für die die US-Amerikanerin angeblich ca. 2270 Pfund pro Stunde verlangt.

Ein Insider verteidigt laut der britischen Zeitung den Profit, den die 54-Jährige aus ihrer royalen Halbschwester schlägt: "Samantha hat jedes Recht, die Geburt ihrer Nichte oder ihres Neffen im Frühling zu feiern, und wird über ihre Beziehung zu Meghan sprechen, weil sie eine Familie sind." Es stehe ihr frei, auf diesem Wege Geld zu machen – denn von Meghan habe Samantha laut dem Bekannten noch nie auch nur einen Cent erhalten.

Samantha Grant bei "Loose Women"Supplied by WENN
Samantha Grant bei "Loose Women"
Prinz Harry und Herzogin Meghan beim Endeavour Fund AwardJames Whatling / MEGA
Prinz Harry und Herzogin Meghan beim Endeavour Fund Award
Herzogin Meghan in LondonGetty Images
Herzogin Meghan in London
Wie findet ihr es, dass Samantha durch Herzogin Meghan schon so viel Geld verdient hat?2957 Stimmen
2635
Ich finde es eine Frechheit, dass sie ihre Halbschwester dermaßen ausnutzt!
322
Ich kann es ihr irgendwie nicht verübeln.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de