Die Oscars waren 2019 anders als die Jahren zuvor: Zum ersten Mal seit 30 Jahren führte kein Moderator durch die Preisverleihung. Diese Entscheidung traf die Academy, nachdem Kevin Hart (39), der eigentlich als Host geplant war, diesen Job wegen eines Shitstorms abgegeben hatte. Stattdessen eröffnete die Band Queen mit Adam Lambert (37) die Awardshow. Aber was sagen die Zuschauer zu der diesjährigen Ausgabe: Top oder Flop?

Wenn man auf Twitter schaut, fällt auf: Die Meinung der User ist geteilt! "Ok, ich sage es: Die Oscars sind besser ohne einen Host. Lasst die Laudatoren ein paar Witze machen" und "Es macht so viel mehr Spaß ohne einen Moderator", lauteten zum Beispiel zwei Kommentare auf der Social-Media-Plattform. Andere waren von den diesjährigen Academy Awards allerdings nicht begeistert: "Ohne Host fehlt der Unterhaltungsfaktor", beschwerte sich unter anderem ein Zuschauer. Und tatsächlich: Gab es in der Vergangenheit während der Show auch mal Extras wie Ellen DeGeneres (61), die an die Gäste Pizzen verteilt, fehlten solche Einlagen dieses Mal komplett.

Dass es keinen festen Oscar-Moderator gab, war auch Thema während der Show: Als Maya Rudolph (46), Tina Fey (48) und Amy Poehler (47) die Bühne betraten, scherzten sie, dass sie nicht die Hosts seien – auch wenn ihre kurze Rede an den traditionellen Eröffnungs-Monolog erinnerte, mit dem die Oscars bisher sonst immer begonnen hatten.

Kevin Hart im Januar 2019Getty Images
Kevin Hart im Januar 2019
Moderatorin Ellen DeGeneres bei den Oscars 2014Kevin Winter / Staff / Getty Images
Moderatorin Ellen DeGeneres bei den Oscars 2014
Julia Roberts bei den Oscars 2019Getty Images
Julia Roberts bei den Oscars 2019
Wie haben euch die Oscars ohne Host gefallen?687 Stimmen
285
Ich habe nichts vermisst!
402
Ich finde, es war weniger unterhaltsam als sonst!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de