In vier Kategorien gab es für Deutschland 2019 die Chance, einen Oscar zu gewinnen: Der Film "Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck (45) war in den Sparten "Bester fremdsprachiger Film" und "Beste Kamera" nominiert – außerdem war Pamela Goldammer für "Bestes Make-up" nominiert und auch die Dokumentation "Of Fathers And Sons – Die Kinder des Kalifats" von unter anderem Talal Derki ging ins Oscar-Rennen – doch leider blieb der Preisregen aus: "Werk ohne Autor" wurde nicht ausgezeichnet und auch die zwei anderen deutschen Nominierten gingen leer aus!

Über einen Goldmann durften sich dieses Jahr andere freuen: In der Kategorie "Beste Dokumentation" wurde der Beitrag "Free Solo" mit einem Award bedacht und die Trophäe für das beste Make-up ging an Greg Cannom, Kate Biscoe and Patricia Dehaney für ihre Arbeit in dem Streifen "Vice". Florian Henckel von Donnersmarck musste sich gegen Alfonso Cuarón (57) geschlagen geben, der mit "Roma" nicht nur den besten fremdsprachigen Film in dieser Saison ablieferte, sondern auch die beste Kamera-Arbeit.

In der Geschichte der Academy Awards wurden bisher nur drei deutsche Beiträge als bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet: 1980 gewann das Werk "Die Blechtrommel" von Volker Schlöndorff (79), 2003 wurde Caroline Link mit "Nirgendwo in Afrika" diese Ehre zuteil. Und 2007 holte sich Florian Henckel von Donnersmarck die Statue für sein Filmdebüt "Das Leben der Anderen".

Pamela Goldammer bei der 91. Oscar-VerleihungGetty Images
Pamela Goldammer bei der 91. Oscar-Verleihung
Talal Derki in Santa Monica, Februar 2019Getty Images
Talal Derki in Santa Monica, Februar 2019
Alfonso Cuarón bei den Academy Awards 2019Getty Images
Alfonso Cuarón bei den Academy Awards 2019
Hattet ihr gehofft, dass "Werk ohne Autor" einen Oscar bekommt?295 Stimmen
142
Ja, der Film ist wirklich toll!
153
Nein, dafür war die Konkurrenz zu stark!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de