Heute steht für Schwesta Ewa (34) alles auf dem Spiel! Vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe muss sich die Rapperin für ihre vermeintlichen Straftaten im Rotlichtmilieu verantworten. 35-fache Körperverletzung, Steuerhinterziehung und sexuelle Verführung Minderjähriger werden ihr vorgeworfen. Bis zu zweieinhalb Jahre Haft drohen der gebürtigen Polin, die während eines Prozesses zugegeben hatte, vier junge Prostituierte geschlagen und getreten zu haben. Jetzt verkündet sie: Sie fürchte sich ganz schön vor dem Urteil!

"Ich hab kaum ein Auge zubekommen. Ich habe Angst. Ich lache nur aus Verzweiflung, aus Angst", gesteht die 34-Jährige ihren Followern in ihrer Instagram-Story. "Ich habe richtig Bauchschmerzen! Was passiert heute mit mir?", fragt sie sich nervös, während sie im Auto unterwegs zur Verhandlung ist. "Ich baue nie wieder Scheiße, ich schwöre euch, nie wieder. Ich habe mich geändert. Ich kann mein derzeitiges Leben mit meinem alten nicht mehr vergleichen. Aber ob die das auch checken? Weil die haben einfach so Schläger-Videos von mir gesehen", lamentiert sie.

Erst im Januar wurde Schwesta Ewa zum ersten Mal Mama! Um das Wohl ihrer Tochter Aaliyah Jeyla sorgt sie sich sehr: "Wenn ich in den Knast muss, dann will ich mit der Kleinen in den Knast, dann muss sie mit."

Schwesta Ewa beim "Nur Gott kann mich richten"-Screening im Januar 2018AEDT/WENN.com
Schwesta Ewa beim "Nur Gott kann mich richten"-Screening im Januar 2018
Schwesta Ewa bei der Premiere von "Familiye"Getty Images
Schwesta Ewa bei der Premiere von "Familiye"
Schwesta Ewa und ihre Tochter Aaliyah JeylaInstagram / schwestaewa
Schwesta Ewa und ihre Tochter Aaliyah Jeyla


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de