Romy Schneider (✝43) hinterließ nach ihrem Tod nicht nur bei ihren Fans und Freunden eine klaffende Lücke, sondern vor allem bei ihrer Familie – insbesondere bei Mama Magda Schneider (✝87). Das Mutter-Tochter-Duo war nicht nur in der "Sissi" Trilogie unzertrennlich gewesen, mit der Romy in den 50er-Jahren den Durchbruch schaffte. Auch privat galten die beiden als ein Herz und eine Seele. Jetzt verrät Magdas ehemalige Haushälterin, wie sehr Romys Tod ihrer Mutter zusetzte!

1983 – ein Jahr nach Romys Tod in Berlin – trat Sylvia Silichner ihre Stelle als Magdas Hausdame und Vertraute an und erlebte den Kummer der trauernden Mutter fortan hautnah mit. "Frau Magda hat mir viel von ihr erzählt. Sie vermisste die nächtlichen Telefonate mit ihr, schaute oft ihre Filme an. Wenn der Schmerz zu groß wurde, ging sie ins Rosenzimmer und betete. In ihrem Schminktisch bewahrte sie ihren antiken Rosenkranz auf", erinnert sich die heute 70-Jährige im Bild-Interview an die Zeit zurück. Bis zuletzt lebte Magda in Schönau am Königssee, wo auch Romy ihre Kindheit verbracht hatte.

An einem Morgen im Mai 1982 wurde die Schauspiel-Legende leblos und zusammengesunken an einem Schreibtisch in ihrer Pariser Wohnung aufgefunden. Als offizielle Todesursache wurde Herzversagen angegeben. Doch noch bis heute wird erzählt, die Künstlerin sei an einem gebrochenen Herzen gestorben, da sie zu ihren Lebzeiten etliche Schicksalsschläge hatte einstecken müssen.

Romy und Magda Schneider in "Sissi, die junge Kaiserin"
Photos 12/ActionPress
Romy und Magda Schneider in "Sissi, die junge Kaiserin"
Schauspielerin Magda Schneider in den 40er Jahren
Getty Images
Schauspielerin Magda Schneider in den 40er Jahren
Romy und Magda Schneider in "Wenn der weiße Flieder blüht"
United Archives GmbH/ActionPress
Romy und Magda Schneider in "Wenn der weiße Flieder blüht"
Seid ihr Fans von Romy Schneider?6869 Stimmen
6504
Ja, diese Frau war einfach die Größte.
365
Nein, nicht so sehr.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de